• Pressemitteilungen

    Zwölf junge Menschen beginnen beim Landkreis einen neuen Lebensabschnitt (01.08.2017)

    Als neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Uelzen hat Landrat Dr. Heiko Blume heute zwölf junge Menschen im Kreishaus begrüßt, die ihre berufliche Ausbildung – und damit einen ganz wichtigen neuen Lebensabschnitt – bei der Kreisverwaltung beginnen.

    Freuen sich über ihre Chance, die ihnen der Landkreis Uelzen mit einer Berufsausbildung bei der Kreisverwaltung bietet„Nehmen Sie möglichst viel mit an Erfahrungen und Wissen, das Ihnen während der Ausbildung in den verschiedenen Ämtern und Dienststellen vermittelt wird und bestehen Sie bestenfalls dann auch die Prüfungen, damit Sie alle künftig wichtige Stützen der Kreisverwaltung werden können. Nicht nur wir brauchen Ihre tatkräftige Unterstützung, sondern letztlich die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die zu Recht Kompetenz und Sachverstand von Ihnen erwarten, nachdem Sie Ihre Ausbildung abgeschlossen haben“, so Blume in seiner Begrüßung.

    Den Kreisnachwuchs erwarte in den kommenden Jahren nicht nur sehr viel Lernstoff, sondern sicherlich gravierende Umwälzungen der Arbeitswelt insgesamt. Vieles werde sich aufgrund der zunehmenden Digitalisierung schon in wenigen Jahren komplett anders darstellen als heute, auch und besonders die Arbeitswelt betreffend – auch die des Landkreises Uelzen. In diesem Zusammenhang verwies Blume nochmals auf das geplante kreisweite Glasfasernetz und auf den ebenfalls geplanten Bau eines neuen Kreishauses, das den digitalen Gegebenheiten Rechnung tragen und sich so auf den Arbeitsalltag auswirken werde. Abschließend wünschte Blume den neuen Auszubildenden viel Erfolg bei ihrer beruflichen Laufbahn.

    Ebenso wie Martina Hollingworth, Ausbildungsleiterin des Landkreises, Personalratsvorsitzende Martina Hischebeth, die Gleichstellungsbeauftragte Elke Schulze, die Auszubildendenvertreter Nele Schön und Jan-Henrik Holdberg sowie der Schwerbehindertenvertreter Thomas Schröder.
    Einhellig führten sie ihren neuen Kolleginnen und Kollegen vor Augen, dass sie sich für einen sicheren Arbeitsplatz entschieden haben, der alle Mühen und Anstrengungen Wert sei.

    Anschließend berichteten Auszubildende des zweiten Lehrjahres ihren Nachfolgern von ihren bisherigen Erfahrungen, die sie während ihrer Lehrzeit gemacht haben. Darüber hinaus stellten sie ihren aufmerksam lauschenden Zuhörern mithilfe einer Power-Point-Präsentation die Struktur und den Aufbau sowie wichtige Ansprechpartner der Kreisverwaltung vor. Tipps zum richtigen Verhalten Kollegen und Kunden gegenüber rundeten den Vortrag ab.

    Nach einem ersten Rundgang durch das Kreishaus und einer kurzen Stippvisite einiger Außenstellen der Kreisverwaltung stand – wie schon in den Vorjahren – zum Abschluss des ersten Tages wieder gemeinsames Grillen mit den Auszubildenden der Hansestadt Uelzen und des IT-Verbundes-Uelzen auf dem Programm.

    Zu Verwaltungsfachangestellten werden Sarah Althaus, Kim-Tamina Krügel, Anne Lohan, Leon Voigts und Yannic Tim Ziesler ausgebildet, Maik Riedel absolviert eine Ausbildung zum Verwaltungswirt als Sekretäranwärter, den dualen Bachelor-Studiengang absolvieren Karin Böker und Mike Schirrmeister, eine Ausbildung zum Straßenwärter absolvieren Marcel Dittmer und Tobias Radon, den Beruf der Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft erlernt Arne-Jason Gelfert, ein FOS-Jahrespraktikum absolviert Christian Gräfke.

    Auch im nächsten Jahr wird der Landkreis Uelzen wieder seiner Verantwortung als einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region gerecht werden und mehrere Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, die bereits jetzt unter anderem im Internetportal des Landkreises Uelzen unter der Adresse www.landkreis-uelzen.de veröffentlicht werden. Bewerbungsschluss ist der 10. September 2017.