• Pressearchiv

    Leader-Region "Heideregion Uelzen" fördert zwei Mobilitätsprojekte (17.03.2017)

    Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region „Heideregion Uelzen“ hat während ihrer jüngsten Sitzung die Förderung zweier Projekte im Bereich der Mobilität mit Mitteln aus dem LEADER-Budget beschlossen. Die Fördergelder werden für ein touristisches Mobilitätskonzept der Stadt Bad Bevensen sowie für eine Studie zur Elektromobilität in der Region Lüneburg eingesetzt. Darüber hinaus beschloss die LAG, die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes am Sportboothafen in Groß Liedern mit weiteren 3.600 Euro zu unterstützen. Damit erhöht sich die Fördersumme für dieses Projekt auf insgesamt 27.800 Euro EU-Mittel.  

    Die Studie zur Elektromobilität ist ein Kooperationsprojekt der LEADER- und ILE- Regionen im Amtsbezirk Lüneburg. Als Projektträger tritt der Landkreis Osterholz auf. Von den Bruttokosten in Höhe von maximal 200.000 Euro werden 80 Prozent gefördert. Die LAG „Heideregion Uelzen“ hat einstimmig beschlossen, den erforderlichen Eigenanteil von bis zu 12.000 Euro bereitzustellen. Die öffentliche Kofinanzierung übernehmen die elf beteiligten Landkreise, der kommunale Eigenanteil für den Landkreis Uelzen beträgt 3.700 Euro.  Mit der Studie soll eine gemeinsame Strategie entstehen, wie die Region in Gänze für E-Mobilität erschlossen werden kann. Mit der Fertigstellung ist Ende Mai 2018 zu rechnen.  

    Die „Bad Bevensen Marketing GmbH“ erhält für die Erarbeitung eines touristischen Mobilitätskonzeptes eine Förderung in Höhe von insgesamt 18.000 Euro. Im Rahmen der Konzepterstellung sollen bedarfsorientierte Maßnahmenideen und erste konkrete umsetzbare Projektansätze aufgezeigt werden. Weiterhin sollen regional und überregional vernetzende Angebote sowie Zielgruppen analysiert und Best-Practice-Beispiele aus vergleichbaren Regionen ermittelt werden.

    Zum Abschluss der Sitzung sprachen die Teilnehmer Joachim Partzsch, der Ende März in den beruflichen Ruhestand geht, ihre besondere Anerkennung aus. Partzsch leitete seit 2008 die Geschäftsstelle der LEADER-Region „Heideregion Uelzen“. Zukünftig wird Heidi Narberhaus seine Aufgaben übernehmen. Der LAG-Vorsitzende Jürgen Wöhling dankte Partzsch für dessen langjähriges Engagement. Mit seinem Wirken habe Partzsch wichtige Impulse für die Entwicklung der Region gegeben. „Die LAG verliert einen sehr wertgeschätzten Partner“, so Wöhling. Die LAG „Heideregion Uelzen“ wünschte Partzsch alles Gute für die Zukunft.  

    Nähere Informationen über LEADER, die Fördermodalitäten und die Mitwirkungsmöglichkeiten erhalten Interessierte unter www.leader-heideregion-uelzen.de.