• Pressearchiv

    Thema Wolf: Internetportal des Landkreises verdeutlicht Zuständigkeiten (08.05.2017)

    Vor dem Hintergrund zunehmender Weidetierrisse, einer steigenden Zahl vermeintlicher oder tatsächlicher Wolfsbegegnungen im Landkreis Uelzen und einer in diesem Zusammenhang wachsenden Verunsicherung der Bevölkerung hat der Landkreis auf seinem Internetportal www.landkreis-uelzen.de einen gesonderten Bereich zum Thema Wolf eingerichtet.

    Auf der entsprechenden Seite, die über den Suchbegriff „Wolf“ (Der Wolf im Landkreis Uelzen) zu erreichen ist, sind – aufgeschlüsselt nach verschiedenen Themen- bzw. Problembereichen – die jeweils zuständigen Stellen und Einrichtungen benannt. Darüber hinaus kann über Verlinkungen direkt Kontakt zu diesen Stellen und Einrichtungen aufgenommen werden.   

    So sind zum Beispiel Schäden, die mutmaßlich durch Wölfe verursacht wurden, bei den jeweils zuständigen Wolfsberaterinnen und Wolfsberatern zu melden.

    Sichtungen von Wölfen oder Spuren, die auf einen Wolf hinweisen, sind der Landesjägerschaft zu melden. Diese ist in Niedersachsen für das so genannte „Wolfsmonitoring“ zuständig.

    Wichtig sei, so Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume, dass alle Sichtungen und Schäden auch tatsächlich gemeldet würden. Nur so seien wirkungsvolle Maßnahmen überhaupt möglich.  

    Für allgemeine Informationen bzw. Anfragen zum Thema Wolf ist das „Wolfsbüro“ des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) als fachliche Beratungsstelle zuständig. Ebenso für Anfragen zum Herdenschutz bzw. zu Präventionsmaßnahmen sowie zu entsprechenden finanziellen Hilfen des Landes.
    Auf der Internetseite des Landkreises Uelzen findet sich auch ein Flyer, der die wichtigsten Informationen zum Thema zusammenfasst und der zum Download bereitsteht.