• Pressearchiv

    Witterungsbedingt durchwachsene "EntdeckerBus"-Saison 2017 (18.10.2017)

    Ein kühler und dazu noch verregneter Sommer – eine Witterung, die hauptverantwortlich sein dürfte für die in diesem Jahr eher durchwachsen ausfallende Bilanz des „EntdeckerBusses“. So zumindest die Vermutung von Marlis Kämpfer, Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Landkreises Uelzen. Acht Prozent weniger Fahrgäste nutzten von Anfang Juni bis Anfang Oktober das Angebot – insgesamt 19.243 Personen (im Vorjahr 20.952), darunter wie im Vorjahr etwa zehn Prozent Kinder.

    Die Fahrradmitnahme blieb trotz des Rückgangs der Fahrgastzahlen nahezu so beliebt wie im Vorjahr: Insgesamt 3.825 Fahrräder mussten während der 57 Tage dauernden Saison durch die Fahrer verstaut werden, durchschnittlich sechs pro Fahrt. Insbesondere die teilweise schweren E-Bikes stellten dabei eine besondere Herausforderung für die Fahrer dar.
     
    Wie bereits im Jahr 2016 war die Linie 2 (Uelzen – Ellerndorfer Heide – Hösseringen) die am schwächsten frequentierte Verbindung. Hier gab es insbesondere im September einen starken Einbruch gegenüber dem Vorjahr.

    Landrat Dr. Heiko Blume ist trotz der leicht rückläufigen Zahlen von dem Angebot überzeugt: „Wir ermöglichen hiermit den Touristen und den Kreisbewohnern eine kostenlose Möglichkeit, den Landkreis zu erkunden, an einer Haltestelle auszusteigen, eine Radtour zu machen, etwas zu besichtigen und später an der gleichen oder einer anderen Haltestelle wieder einzusteigen.“ Die Kreispolitik hat die Fortsetzung des „EntdeckerBusses“ für das nächste Jahr bereits beschlossen.