• Entlassung von Teilflächen aus dem Landschaftsschutzgebiet "Süsing"

    Der Klosterflecken Ebstorf hat bei der Unteren Naturschutzbehörde einen Antrag auf Entlassung einer Teilfläche aus dem bestehenden Landschaftsschutzgebiet „Süsing“ gestellt. Begründet wird der Antrag dadurch, dass der bereits vorhandene Campingplatz „Am Waldbad“ überplant werden soll, um die Voraussetzungen für den Weiterbestand und einer geringfügigen Entwicklung zu ermöglichen ohne den Campingplatz weiteren Raum zu geben. Dazu muss der Bebauungsplan „Campingplatz“ neu aufgestellt werden und die Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf muss zusätzlich für diese Flächen einschließlich des Hallen- und Freibadgeländes den Flächennutzungsplan ändern. Ein Teilbereich des Bebauungsplanes „Campingplatz“ befindet sich innerhalb des Landschaftsschutzgebiet „Süsing“. Damit die Änderungen des Bebauungs- und Flächennutzungsplanes jedoch rechtssicher erfolgen können, müssen die betroffenen Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet entlassen werden.

    Außerdem hat die Gemeinde Bienenbüttel einen Antrag auf Entlassung einer Teilfläche aus dem bestehenden Landschaftsschutzgebiet „Süsing“ gestellt. Die Teilfläche wurde durch die 27. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich des Ortes Eitzen I als gemischte Baufläche dargestellt. Die betroffenen Flächen liegen im Landschaftsschutzgebiet „Süsing“. Damit die Voraussetzung für die Bebaubarkeit geschaffen wird, müssen die betroffenen Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet entlassen werden.

    Die Auslegung soll vom 09.10.2017 bis zum 10.11.2017 in der Gemeinde Bienenbüttel, der Gemeinde Klosterflecken Ebstorf, der Gemeinde Hanstedt I, der Gemeinde Natendorf, der Gemeinde Wriedel, der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf und beim Landkreis Uelzen erfolgen.

    > Entwurf Änderungsverordnung
    > Entwurf Begründung Änderungsverordnung
    > Maßgebliche Karte Seite 1 von 2
    > Maßgebliche Karte Seite 2 von 2
    > Übersichtskarte Seite 1 von 2
    > Übersichtskarte Seite 2 von 2
    > Detailkarte Ebstorf
    > Detailkarte Eitzen I