• Pressearchiv

    100 Tage mit metronom zwischen Göttingen, Hannover und Uelzen (21.03.2006)

    Nach 100 Tagen metronom auf der Strecke Göttingen-Hannover-Uelzen hat die
    Geschäftsführung der metronom Eisenbahngesellschaft Bilanz gezogen. „Die zweite Herausforderung einer anspruchvollen Betriebsaufnahme ist uns erfolgreich gelungen“, stellte der technische Geschäftsführer Dr. Carsten Hein fest. „Täglich zählen wir ca. 12.000 Fahrgäste in unseren Zügen der neuen Verbindung“, erklärte der kaufmännische Geschäftsführer Henning Weize. Seit Betriebsstart hat sich damit die Fahrgastzahl bereits um rund 10 % erhöht. Durch die tägliche Durchbindung von vier Zügen zwischen Hamburg und Hannover und teilweise auch bis Göttingen ist seitdem für viele Fahrgäste das Umsteigen im Nahverkehr entfallen.

    Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und klimatisierten, luftgefederten
    Doppelstockwagen fährt metronom seit dem 11. Dezember 2005 im Auftrag der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und der Region Hannover stündlich von ca. 5 Uhr bis Mitternacht auf der Nord-Süd-Hauptstrecke der DB Netz AG.

    "Die Firma metronom präsentiert sich wieder einmal in Bestform", freute sich Dr. Wolf Gorka, Geschäftsführer der LNVG. "Schon jetzt können wir sehen, dass das große Engagement aller Mitarbeiter für die Kunden sowie die hochmodernen, komfortablen Züge regen Zuspruch finden.

    " Jahreskarteninhaber können sich in metronom Zügen kostenlos ihren Stammplatz
    reservieren lassen, mehrere Hundert Abo-Kunden haben bereits das Reservierungsangebot genutzt. Als besonderer Service für die Fahrgäste wurde zum Jahreswechsel das virtuelle Fundbüro bei metronom im Internet aktiviert. metronom bietet ihren Fahrgästen damit zusätzlich einen 24h Service.

    Leider hatte der metronom in den letzten Wochen nicht immer freie Bahn. Viele Engpässe auf stark belasteten Strecken haben teilweise die Pünktlichkeit beeinflusst. „Mit diesen
    Verspätungen sind wir nicht zufrieden“, führte Hein aus und ergänzte: „Die Steigerung von an-fänglich 92 % auf jetzt fast 95 % Pünktlichkeit ist jedoch eine gute Basis für weitere Verbesserungen. Wir sind da zuversichtlich.“ Kundenorientierung zählt: Bereits Ende März startet die erste der regelmäßig von metronom durchgeführten Kundenzufriedenheitsbefragungen auf den Zügen zwischen Uelzen und Göttingen.