• Pressearchiv

    Abfälle aus dem Landkreis Uelzen gehen auf Reisen (07.06.2005)

    Seit Mittwoch, dem 1. Juni 2005 dürfen die Müllfahrzeuge des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Uelzen und alle anderen Selbstanlieferer nicht mehr auf das Kippfeld der Deponie Borg fahren, sondern müssen ihre Fracht in der dort neu errichteten Sortierhalle abladen.

    In der Sortierhalle wird der angelieferte Hausmüll mit Hilfe einer Siebtrommel in zwei Stoffgruppen getrennt. Die Abfälle, größer als 8 cm, werden in LKW `s verladen und zusammen mit dem Sperrmüll und Gewerbeabfall in eine Müllverbrennungsanlage gefahren. Ursprünglich war vorgesehen, die Abfälle zur Verbrennungsanlage Buschhaus bei Helmstedt zu bringen. Aufgrund von Kapazitätsengpässen wird zunächst für ein Jahr die Müllverbrennungsanlage Stapelfeld bei Hamburg genutzt. Beide Anlagen werden von der BKB AG Helmstedt betrieben.

    Der Abfall, kleiner als 8 cm, wird per LKW zur Gesellschaft für Abfallverwertung, GFA, nach Bardowick bei Lüneburg gefahren und dort einer biologischen Behandlung unterzogen und anschließend deponiert. Der Auftrag zu dieser Restabfallbehandlung wurde an die Firma Cleanaway und an die BKB – Aktiengesellschaft  vergeben. 17 Jahre lang wurden auf der Zentralen Mülldeponie Borg Haus- und Sperrmüll, hausmüllähnlicher Gewerbeabfall u.v.m. deponiert. Aber europäische und bundesrechtliche Verordnungen schreiben vor, dass nach dem 31. Mai 2005 keine unbehandelten Siedlungsabfälle mehr deponiert werden dürfen.Künftig dürfen nur noch mineralische Abfälle auf Deponien abgelagert werden.

    Am Freitag, dem 3. Juni 2005 wurde die neu errichtete Sortierhalle offiziell eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben.

    Seit Mittwoch, dem 1.Juni 2005 gelten für die Anlieferung von Abfällen zur Sortieranlage,  Deponie und Kompostierungsanlage Borg folgende Gebühren. (siehe auch Müllkalender 2005, Seite 12.)

    Die neuen Gebühren auf einen Blick:

    Haus- und Sperrmüll

    Baustellenabfälle        

    Bau- und Abbruchholz (verwertbar)

    Bauschutt und Boden (unbelastet)

    Pflanzliche Abfälle

    Verpackungsmaterial

    Verpackungsmaterial 

    (wenn nachweislich nicht verwertbar)

                                  216,00 €/t

                                  216,00 €/t

                                    70,00 €/t

                                    25,00 €/t

                                    48,00 €/t

                                  322,00 €/t

                                   216,00 €/t

    Bei Anfuhr im PKW ohne Anhänger max. 1 m³:

    Haus- und Sperrmüll 

    Pflanzliche Abfälle

                                         10,00 €

                                           2,50 €