• Pressearchiv

    Ausbildung: Neun junge Leute starten beim Landkreis ins Berufsleben (01.08.2016)

    „Meinen Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung, sich um einen Ausbildungsplatz beim Landkreis Uelzen zu bewerben und bei der Kreisverwaltung ins Berufsleben zu starten.“ Landrat Dr. Heiko Blume, gleichzeitig Chef der Kreisverwaltung, hatte es sich nicht nehmen lassen, die neuen Auszubildenden persönlich im Uelzener Kreishaus zu begrüßen. Insgesamt haben heute neun junge Menschen eine Ausbildung beim Landkreis Uelzen begonnen – drei junge Frauen und sechs junge Männer. Damit werden insgesamt 25 Nachwuchskräfte bei der Kreisverwaltung ausgebildet.

    Landrat Dr. Heiko Blume (unten rechts) sowie weitere verantwortliche Verwaltungsmitarbeiter begrüßten die neuen Auszubildenden der Uelzener KreisverwaltungFür den Landkreis zu arbeiten, so der Landrat weiter, biete sehr viele Vorteile. Neben flexiblen Arbeitszeiten und damit verbundenen familienfreundlichen Arbeitsbedingungen hob Blume unter anderem die guten Karrierechancen für die neuen Kolleginnen und Kollegen hervor. „Wenn Sie sich gewissenhaft auf die anstehenden Prüfungen vorbereiten und Ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren, haben Sie bei uns auch sehr gute Aussichten, anschließend in ein festes Anstellungsverhältnis übernommen zu werden.“        

    Begrüßt wurden die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerdem durch Ausbildungsleiterin Martina Hollingworth, Personalratsvorsitzende Martina Hischebeth, Schwerbehindertenvertreter Thomas Schröder sowie die Jugend- und Auszubildendenvertreter(innen) Jan-Henrik Holdberg, Nele Schön und Stephanie Greibaum. Sie alle wünschten den neuen „Azubis“ für Ihre Ausbildung alles Gute und viel Erfolg.

    Ebenso wie fünf Auszubildende des Landkreises, die bereits vor einem Jahr ihre Ausbildung bei der Kreisverwaltung begannen. Mit Hilfe eines selbst erstellten Power-Point-Vortrages gaben sie ihren neuen Kolleginnen und Kollegen  einen ersten Einblick in das Aufgabengebiet und die Strukturen der Kreisverwaltung sowie jeweilige Verantwortliche und Ansprechpartner. Auch ganz praktische Tipps für den Arbeitsalltag gab´s für die frisch gebackenen Azubis mit auf den Weg. Dabei ging es auch um Themen wie „Outfit“ oder um allgemeine Verhaltensregeln.

    Die neun Auszubildenden streben während ihrer Lehrzeit bei der Kreisverwaltung verschiedene Abschlüsse an. Drei möchten Verwaltungsfachangestellte werden, zwei absolvieren den dualen Studiengang „Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung“ bzw. Verwaltungsbetriebswirtschaft.

    Ein weiterer Auszubildender erlernt den Beruf des Straßenwärters sowie zwei weitere den Beruf der Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Außerdem beginnt heute eine Praktikantin im Rahmen der „Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung“ ein einjähriges Praktikum beim Landkreis Uelzen.

    Zu Verwaltungsfachangestellten werden Henrike Ribbe, Franziska Sgodda und Yannic Bauck ausgebildet, den dualen Bachelor-Studiengang absolvieren Sven Richter und André Schulze. Eine Ausbildung zum Straßenwärter absolviert Sergej Veschunov. Den Beruf der Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft erlernen Pascal Permin und Gian-Luca Zienau. Ein Jahrespraktikum absolviert Vivien Dalmann.

    Die ersten konkreten Schritte ins Berufsleben führten die neuen Landkreis-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedene Außenstellen der Kreisverwaltung, darunter das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, den Betriebshof, das Entsorgungszentrum in Borg sowie das Gesundheitsamt. Auch dort wurden sie jeweils herzlich willkommen geheißen.

    Zum Abschluss des ersten Berufstages steht aber noch ein besonderes Highlight auf dem Programm, das seit einigen Jahren den Auftakt der Ausbildung beim Landkreis Uelzen bildet. Um sich in lockerer Atmosphäre kennen zu lernen, treffen sich die jungen Leute am Nachmittag gemeinsam mit den Auszubildenden der Stadt Uelzen zum gemütlichen Grillen.

    Auch im nächsten Jahr wird der Landkreis Uelzen wieder seiner Verantwortung als einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region gerecht werden und mehrere Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, die in Kürze unter anderem im Internetportal des Landkreises Uelzen unter der Adresse www.uelzen.de veröffentlicht werden.