• Pressearchiv

    Beratungs- und Gruppenangebot: "Was Trennungskinder stärkt" (10.12.2008)

     Für viele Paare ist eine Trennung der letzte Ausweg aus einer unbefriedigenden und konfliktreichen Beziehung. Für viele Kinder allerdings stellt eine solche Trennung eine erhebliche Belastung dar. Was für die Erwachsenen eine Lösung bzw. der Beginn eines „neuen Lebens“ werden soll, kann den betroffenen Kindern nachhaltig Probleme bereiten. Schwere Krisen, Ängste, Wut und Verunsicherung drücken sich nicht selten in Schulproblemen, Aggressivität, Traurigkeit oder auffallender Zurückgezogenheit aus. 

    Um zu vermeiden, dass eine Trennung derartig schwere Folgen für die Kinder nach sich zieht, bietet die Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Landkreises Uelzen Hilfestellung. In den Räumen an der Tivolistraße 9 können betroffene Paare sich im ausführlichen Gespräch mit den Beratern darüber informieren, was Kinder und Jugendliche in einer solchen Situation stärken und unterstützen kann, damit sie die Trennungsphase und die Zeit danach möglichst unbeeinträchtigt überstehen.

    Ein weiteres Angebot richtet sich an die Kinder selbst: In „Trennungskindergruppen“ haben sie die Möglichkeit, ihre Ängste, Sorgen und Wünsche zur Elterntrennung auszudrücken und die Erfahrung zu machen, dass es vielen anderen Gleichaltrigen ähnlich geht. Spiel und Spaß kommen dabei ebenfalls nicht zu kurz. Die Gruppen werden von einem sozialpädagogischen Team geleitet, richten sich an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren und finden insgesamt 14 Mal wöchentlich (je 90 Minuten) statt. Die Teilnahme ist – wie alle Angebote der Beratungsstelle – für Familien aus Stadt und Landkreis kostenfrei.

    Bei Fragen können sich Eltern und Erziehende unter der Rufnummer 0581/74084 an die Erziehungs- und Familienberatungsstelle, Tivolistraße 9, wenden. Ansprechpartner sind dort montags, mittwochs, donnerstags und freitags zwischen 9 und 12 Uhr sowie montags, dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 14 und 16 Uhr erreichbar.