• Pressearchiv

    Besonderer Service für Mädchen: Landkreis berät bei schulischen Problemen (21.01.2009)

     Sie nennt sich schlicht „Sprechstunde für Mädchen und junge Frauen“, doch für viele brachte genau dieses Angebot des Landkreises wichtige Impulse – unter anderem auch zur Verbesserung der schulischen Leistungen. Jeden Dienstag können interessierte Mädchen und junge Frauen zwischen 15 und 17 Uhr in der Uelzener Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Landkreises, Tivolistraße 9, „hineinschnuppern“ – und das schnell, unverbindlich und auf Wunsch auch anonym. Das heißt, ohne Eltern oder andere Personen einzubeziehen.

    So kann eine Diplom-Psychologin durch ein ausführliches Gespräch dabei helfen, mögliche schulische Probleme anzugehen. Dabei steht immer die ganz persönliche Situation der Ratsuchenden an erster Stelle. Gemeinsam sollen individuelle Lösungsschritte entwickelt werden, die dann im Schulalltag auch tatsächlich umgesetzt werden können.

    Schließlich können unzählige Dinge eine 14-Jährige vom „langweiligen“ Schulalltag ablenken oder gar zu handfesten Schulproblemen führen. Streit mit den Eltern oder vielleicht mit dem ersten Freund, Freizeitstress und dann auch noch die hohen Anforderungen in der Schule. Nicht selten ist das Ergebnis  Ärger mit den Lehrern bzw. schlechtere Schulnoten. Gerade jetzt, kurz vor dem Halbjahreszeugnis, steigen oft von allen Seiten Druck und Erwartungshaltung an. Wenn dann Freundinnen und Eltern nicht ansprechbar sind, kann die Anlaufstelle des Kreises vielleicht helfen. Denn manchmal können gerade Gespräche mit einer außenstehenden Person Anregungen geben, einen untauglichen oder festgefahrenen Weg zu verlassen und Neues auszuprobieren.  

    Übrigens: Auch alle anderen für Mädchen und junge Frauen wichtige Themen können im Rahmen der Sprechstunde besprochen werden.