• Pressearchiv

    Besuchsprogramm: Junge Franzosen genießen Einblicke in bäuerliche Betriebe (31.08.2016)

    Das Thema Landwirtschaft stand im Mittelpunkt verschiedenster Aktivitäten und Ausflüge, die 35 Jugendliche aus Frankreich im Rahmen des deutsch-französischen Austauschprogramms der Jugendpflege des Landkreises Uelzen kürzlich bei ihren zwölf- bis sechzehnjährigen Altersgenossen während ihres Gegenbesuches in Deutschland verbracht haben.

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jugendaustausches beim gemeinsamen GruppenfotoDer erste Besuchstag diente dem näheren Kennenlernen innerhalb der Gruppe. Dazu standen verschiedene Spiele, ein Schwimmbadbesuch und die Herstellung eines Baumwollrucksackes mittels Kartoffeldruck auf dem Programm.

    Ab dem zweiten Tag widmete sich die Gruppe dann dem Thema Landwirtschaft. Als besonderer Leckerbissen erwiesen sich neben zahlreichen Verkostungen – unter anderem von selbst gepresstem Saft, Himbeeren, Birnen und  Äpfeln direkt aus der Plantage in Barum oder auch aus Lagerhaltung – die Ernte von Kartoffeln und dessen anschließende Zubereitung.

    Auch Honig und Schokolade wurden entsprechenden Geschmackstests unterzogen – letzteres   im „Chocoversum“, dem Schokoladenmuseum in Hamburg. Dort konnten sich die Jugendlichen auch einen Eindruck davon machen, unter welch teilweise zweifelhaften Bedingungen Kakao in Übersee produziert bzw. hergestellt wird.

    Dass Melken nicht so einfach ist, erfuhren die Jugendlichen im SelbstversuchWährend eines Besuches im landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem konnten ökologische und konventionelle Ferkelzucht und Schweinemast verglichen werden, im Rahmen einer Nutztiersafari in Bad Bodenteich wurden Charakteristika diverser Nutzvieharten vorgestellt. Im Handwerksmuseum Suhlendorf schließlich gab´s interessante Infos zum Thema Imkerei.

    Nach einem abschließenden Schulbesuch, der seit Jahren regelmäßig zum Besuchsprogramm zählt, ging´s schließlich wieder auf den Heimweg in die Region um Rouen, wo die jungen Deutschen im kommenden Frühjahr während der Osterferien von ihren Partnern zum nächsten Besuch erwartet werden. Dann wird eine „Zeitreise“ bevorstehen, denn so heißt das Thema des nächstjährigen Austauschgeschehens, an dem dann Jugendliche der Jahrgänge 2000 bis 2004 teilnehmen können.

    Nähere Informationen sind erhältlich beim Kreisjugendamt/Jugendpflege unter der Rufnummer 0581 82-336. Dort sind auch entsprechende Anmeldungen möglich.