• Pressearchiv

    Brief an Minister: Landrat kritisiert Einstellung von Feuerwehrlehrgängen (29.09.2015)

    Aufgrund der Entscheidung des Landes Niedersachsen, den Ausbildungsbetrieb für Feuerwehrkräfte in Celle und Loy einzustellen, hat sich Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume heute an das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport gewandt. In einem Brief an Innenminister Boris Pistorius fordert Blume „im Interesse der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Uelzen, den Ausbildungsbetrieb in Celle und Loy nicht auslaufen zu lassen, sondern fortzuführen und auch noch auszubauen“.

    Die Schaffung von Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge, die das Land als Begründung für die Entscheidung angegeben hat, sei zweifellos wichtig. Besonders vor diesem Hintergrund, so Landrat Dr. Blume, sei die Entscheidung nur schwer erklärbar, da neben den Kommunen auch ganz wesentlich das Land auf die Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden angewiesen ist, wenn es darum gehe, bei der Aufnahme tausender Flüchtlinge in Niedersachsen zu helfen.

    Allein am Uelzener Bahnhof komme es gegenwärtig mehrmals wöchentlich zu Hilfseinsätzen der Freiwilligen Feuerwehren. Zusätzlich zu dieser außergewöhnlichen Belastung drohe durch die Einstellung des ohnehin unzureichenden Ausbildungsbetriebes nun eine Demotivation der Ehrenamtlichen und sei insofern absolut kontraproduktiv. Aus diesem Grund fordere er Pistorius dazu auf, die Entscheidung zu überdenken und rückgängig zu machen, so Blume abschließend.