• Pressearchiv

    Bürgerengagement: Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro zu gewinnen (25.05.2011)

    Zum achten Mal lobt die niedersächsische Landesregierung zusammen mit den VGH-Versicherungen und den niedersächsischen Sparkassen in diesem Jahr den Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig – Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ aus. „Unbezahlbare“ Menschen, die „freiwillig“ für Andere ihr Bestes geben, können Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro gewinnen. Im Mittelpunkt des landesweiten Wettbewerbs steht die Anerkennung der Aktiven. Deren Motivation soll gestärkt und nachhaltig gefördert werden. In Niedersachsen sind bereits 2,8 Millionen Bürgerinnen und Bürger in ihrer Freizeit ehrenamtlich aktiv.

    Mit dem „Hörerpreis“ von NDR 1 Radio Niedersachsen gibt es darüber hinaus auch wieder einen Sonderpreis, der in diesem Jahr mit 3.000 Euro dotiert ist.

    „Ich würde es sehr begrüßen, wenn sich auch Vereine, Initiativen, Selbsthilfegruppen oder Einzelpersonen aus dem Landkreis Uelzen an dem Wettbewerb beteiligen“, so Landrat Dr. Theodor Elster. Für die Teilnehmer bestehe dann nicht nur die Chance, einen Preis zu gewinnen, sondern mit der öffentlichen Wahrnehmung auch die Wertschätzung vermittelt zu bekommen, die sie für ihren freiwilligen Einsatz verdient hätten.

    Bis zum 1. Juli 2011 können sich Einzelpersonen, Vereine, Initiativen und Selbsthilfegruppen aus den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt, Kirche/Religiöse Gemeinschaften und Soziales bewerben. Eine Teilnahme ist auch dann willkommen, wenn sich die Aktiven bzw. die Institution bereits in den vergangenen Jahren beworben haben. Die Unterlagen sind an folgende Adresse zu richten: Niedersächsische Staatskanzlei, Stichwort: Unbezahlbar und freiwillig, Planckstraße 2, 30169 Hannover.

    Weitere Infos sind erhältlich unter der Internetadresse www.unbezahlbarundfreiwillig.de. Interessierte können sich dort auch direkt über das Internet bewerben.


    Neben dem „Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ wird in diesem Jahr landesweit auch wieder der so genannte „KulturKontakte-Preis“ ausgelobt. Mit diesem Ehrenpreis werden alljährlich Unternehmen ausgezeichnet, die mit nachahmenswerten Ansätzen und Konzepten Kunst und Kultur in Niedersachsen fördern. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Wirtschaftsministers Jörg Bode. Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr möchte mit dem Preis positive Vorbilder für den Aufbau neuer Kooperationen geben und ein Forum zur Kontaktaufnahme zwischen Wirtschaft und Kultur schaffen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 20. August 2011. Weitere Informationen zum Preis und zum Projekt gibt es im Internet unter der Adresse www.kulturkontakte.com. Auch hier können sich interessierte Unternehmen direkt über das Internet bewerben.