• Pressearchiv

    Bürgestiftung spendet 2.000 Euro an Jugendmigrationsdienst des cjd Göddenstedt (12.09.2014)

    „Auch vor dem Hintergrund der aktuell stark steigenden Zahl von Migranten, die zurzeit zu uns in den Landkreis Uelzen kommen, haben wir uns ganz bewusst für eine Spende an den Jugendmigrationsdienst des cjd Göddenstedt entschieden.“ Mit diesen Worten würdigte Landrat Dr. Heiko Blume als Vorsitzender der Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen im Rahmen einer offiziellen Spendenübergabe das Wirken des Vereins in der Region. Stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle Unterstützer der Organisation dankte er der Leiterin des Jugendmigrationsdienstes, Sylvia Helms, für die geleistete Arbeit.

    Sylvia Helms (2.v.l.) freut sich über den Scheck der Bürgerstiftung, den Stiftungsvorsitzender Dr. Heiko Blume (2.v.r.) gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Sylvia Meier und Andreas Richter überreichte. Zuvor hatte Blume gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen der Bürgerstiftung, Sylvia Meier und Andreas Richter, einen symbolischen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Sylvia Helms übergeben. Das gespendete Geld soll, so die Einrichtungsleiterin, nahezu ausschließlich in den Bereich der Sprachförderung für Kinder und Jugendliche fließen, um entsprechende Angebote auch im Jahr 2015 weiterhin anbieten zu können. Zurzeit nehmen mehr als 30 junge Menschen mit Migrationshintergrund an entsprechenden Kursen des Jugendmigrationsdienstes teil. Sie alle stammen aus den verschiedensten Ländern der Welt, eine wachsende Zahl unter ihnen auch aus aktuellen Kriegs- und Krisengebieten.

    Im Anschluss an die Scheckübergabe berichtete Sylvia Helms ihren Gästen von der täglichen Arbeit des Jugendmigrationsdienstes. Es seien Menschen zwischen zwölf und 27 Jahren, die einerseits einen Migrationshintergrund und andererseits die Perspektive hätten, dauerhaft in Deutschland bleiben zu können, um die sich der cjd kümmere, so Helms. Zum vielfältigen Angebot zähle nicht nur die besagte Sprachförderung, sondern aktuell zum Beispiel auch ein Filmprojekt. Darüber hinaus biete der cjd unter anderem Hausaufgabenhilfe an und es gebe beispielsweise auch einen Mittagstisch und ein Frühstücksangebot.

    Zwischen 20 und 30 Ehrenamtliche engagieren sich zurzeit für den Jugendmigationsdienst. Allerdings, so Helms, gibt es besonders bei denjenigen, die bei Übersetzungen helfen bzw. dolmetschen, momentan „Not am Mann“. Grund sei nicht selten die starke Traumatisierung vieler betreuter Kinder und Jugendlicher und entsprechende Verhaltensauffälligkeiten. Derzeitig nicht das einzige Problem des Vereins: „Wir suchen aktuell möglichst kostenlos Räumlichkeiten, in denen wir Integrationskurse anbieten und durchführen können“, so Helms.

    Wer an die Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen spenden und damit Gutes tun will, erhält weitere Informationen unter anderem bei Dr. Heiko Blume unter der Rufnummer 0581/82-200.

    Das Spendenkonto lautet Kto-Nummer: 8441 bei der Sparkasse Uelzen/Lüchow-Dannenberg, BLZ 258 501 10.