• Pressearchiv

    Dem Fachkräftemangel einmal anders begegnen: Kinderbetreuung durch Betriebe (02.03.2011)

    Familienfreundliches Engagement kann Unternehmen helfen, Fachkräfte zu halten oder gar zu bekommen. Deshalb wollen die Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv und die Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Lüneburg.Uelzen interessierten Unternehmen über die vielfältigen Möglichkeiten der betrieblich unterstützten Kinderbetreuung informieren: am Donnerstag, dem 24. März, im Rathaus Uelzen am Herzogenplatz. Ab 16 Uhr erhalten die Betriebe in Kurzvorträgen Informationen über den Nutzen und die Vorteile, die betrieblich unterstützte Kinderbetreuung einem Unternehmen bietet. Dass dies in Zeiten, in denen die Fachkräfte gerade in ländlichen Regionen wie Uelzen rar werden, auch gerade für die kleinen und mittleren Betrieben ein Thema ist, zeigen fünf Unternehmen, die über ihre bereits geführten, ganz unterschiedlichen Modelle zur betrieblichen Kinderbetreuung berichten.
    Die Unterstützung der Mitarbeiter bei der Kinderbetreuung „zahlt sich nicht nur durch erhöhte Mitarbeiterbindung und –motivation aus, sie bietet neben der Möglichkeit zur Zertifizierung als familienfreundliches Unternehmen auch steuerliche Vorteile“, so Marlis Kämpfer von der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv. Die Teilnehmer erfahren mehr über diese Chancen und darüber, wie sie als Unternehmen bei der Planung von Kinderbetreuungsmaßnahmen unterstützt werden können. Interessenten für diese kostenfreie Veranstaltung können sich noch bei Andrea Zobel von der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft anmelden, Tel. (0581) 97 12 615 oder per Mail an koordinierungsstelle.uelzen@feffa.de.