• Pressearchiv

    Der Landkreis Uelzen spielt jetzt in der 1. Liga (26.09.2014)

    Als erste Kreisverwaltung Niedersachsens ist der Landkreis Uelzen mit dem RAL-Gütezeichen „Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung“ ausgezeichnet worden. 14 messbare Serviceversprechen – wie z.B. vorgegebene Fristen beim Ausgleich von Rechnungen oder Bearbeitungs- und Informationsfristen bei Anfragen, bestimmten Anträgen und Beschwerden - wird der Landkreis Uelzen zukünftig einhalten. Mit Erhalt des Gütezeichens wird dem Landkreis Uelzen die Unternehmerfreundlichkeit nun offiziell bescheinigt.

    Bekanntlich nennt die Wirtschaft u.a. Bürokratie und zähe Abläufe in Behörden, wenn es um Faktoren geht, die einen Wirtschaftsraum unattraktiv machen. „Wir wollen den Landkreis Uelzen als wirtschaftsfreundlichen Standort noch attraktiver machen. Wir bieten daher schnelle Entscheidungen, transparente Abläufe und kompetente Ansprechpartner“, so Landrat Dr. Blume. „Unsere mittelständischen Unternehmen sind der Motor unserer Region. Sie schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze und sorgen für die hohe Lebensqualität in unserem Landkreis. Deshalb ist es sinnvoll, unsere Unternehmen zu unterstützen und unsere Verwaltungsdienstleistungen auch auf die Bedürfnisse der Wirtschaft auszurichten.“

    Zunächst war der Landkreis im vergangen Jahr der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung e.V. mit dem Ziel der Auszeichnung mit den RAL-Gütezeichen beigetreten. Bei RAL-Gütegemeinschaft handelt es sich um einen Zusammenschluss von derzeit 38 Kommunen aus ganz Deutschland, die sich verpflichtet haben, das Gütesiegel Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung zu erwerben, indem sie die Gütevorgaben der Gütegemeinschaft einhalten.Urkunde

    Um die vorgegebenen 14 Serviceversprechen einhalten zu können, wurden verwaltungsseitig interne Abläufe überprüft und zum Teil organisatorisch umgestellt. Daneben musste ein den Gütevorgaben entsprechendes Dokumentationssystem aufgebaut werden, um die Einhaltung der Serviceversprechen nachhalten zu können.

    Diese Vorarbeiten sind gut gelungen -die TÜV Nord CERT GmbH hat dem Landkreis Uelzen bereits im Bericht über das erste Audit bescheinigt, dass alle Kriterien ohne Beanstandungen eingehalten werden.

     

    Vor gut einem Jahr hat Landrat Blume beim ersten Unternehmerfrühstück berichtet, dass sich der Landkreis Uelzen auf den Weg macht, mit dem RAL-Gütezeichen Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung ausgezeichnet zu werden. Beim gestrigen Unternehmerfrühstück, das mittlerweile zum vierten mal stattfand, konnte Landrat Dr. Blume nun die Urkunde von der Geschäftsführerin der Gütegemeinschaft, Karin Wiemers, in Empfang nehmen. Sie freute sich besonders darüber, diese Auszeichnung im Beisein der Wirtschaft überreichen zu können. „Durch die Gütevorgaben ist unternehmerfreundliches Handeln objektiv messbar geworden,“ sagte Karin Wiemers, „da Uelzen der einzige Landkreis in Niedersachsen ist, der dieses Gütezeichen trägt, hat der Landkreis damit einen echten Standortvorteil inne.“

     

    Landrat Dr. Blume zeigte sich sichtlich stolz bei der Überreichung der Auszeichnung, denn diese ist ein Beweis, wie leistungsfähig die Verwaltung ist. Da die Geschäftsstelle der Gütegemeinschaft sich in Paderborn befindet und der dortige Fußballclub bekanntlich vor kurzem in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist, fiel es Blume nicht schwer, den Vergleich zu ziehen, dass der Landkreis Uelzen nun sprichwörtlich in die 1. Liga aufgestiegen ist, wenn es um Wirtschaftsfreundlichkeit geht.

    Doch zuGütezeichenrücklehnen kann sich die Verwaltung nicht, denn die Einhaltung der Gütevorgaben muss regelmäßig intern und alle zwei Jahre durch die TÜV Nord CERT GmbH belegt werden. Nur nach einer erfolgreichen erneuten Überprüfung darf das Gütezeichen weiter getragen werden. Die Anforderungen des Gütezeichens langfristig einzuhalten, wird von allen Seiten als ein ambitioniertes Ziel angesehen.

    Weitere Informationen über das Gütesiegel erhalten Sie auf der Internetseite der Gütegemeinschaft unter www.gmkev.de