• Pressearchiv

    Dienstjubiläen: "Erfahrung kann man nicht ersetzen" (26.11.2014)

    Es sei dieses Mal eine etwas kleinere Jubilarfeier, nichts desto trotz sei der Anlass allemal eine Feierstunde wert – Landrat Dr. Heiko Blume ließ gleich zu Beginn des Festaktes im Uelzener Kreishaus keinen Zweifel daran, wie wichtig ihm die Würdigung langjähriger verdienter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist.

    Die Dienstjubilare des Landkreises Uelzen freuen sich über die Glückwünsche der Verwaltungsleitung und des Personalrates Erfahrung könne man nicht ersetzen. Und genau aus diesem Grunde komme es in besonderer Weise eben auch auf die zahlreichen Dienstjubilare der Kreisverwaltung an, um den täglichen Dienstbetrieb möglichst reibungslos und zur Zufriedenheit der Kunden zu ermöglichen. „Als langjährige Mitarbeiter gehören Sie zur Kernmannschaft unserer Kreisverwaltung. Sie haben sich im Laufe der vielen Jahre, die Sie nun im öffentlichen Dienst tätig sind, einen großen Erfahrungsschatz erworben, der heute den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landkreises zugute kommt“, richtete sich der Landrat an die insgesamt vier anwesenden Dienstjubilare, denen er anschließend entsprechende Urkunden und als zusätzliches Zeichen des Dankes jeweils ein Präsent überreichte.

    Für 25-jährige treue Dienste wurden Angelika Cremer, Mitarbeiterin im Jugendamt der Kreisverwaltung, sowie Jörg Surrey, Mitarbeiter im Straßenverkehrsamt des Landkreises, ausgezeichnet. Auf eine 40-jährige Dienstzeit können Edelgard Cohrs, Leiterin des Kreis-Ordnungsamtes, sowie Joachim Partzsch, Leiter des Amtes für Bauordnung und Kreisplanung zurückblicken.

    „Ich bedanke mich für Ihr Engagement und Ihre Leistungsbereitschaft, die Sie nunmehr seit einem viertel Jahrhundert oder gar seit vier Jahrzehnten in den Dienst des Gemeinwesens und des Gemeinwohls stellen“, so Dr. Blume. Besonders in heutiger Zeit sei es alles andere als selbstverständlich, über einen derart langen Zeitraum einem Arbeitgeber die Treue zu halten. Der Landrat wünschte den Jubilaren abschließend viel Glück und Gesundheit für die Zukunft.

    Zu den ersten Gratulanten zählten neben den jeweiligen Amtsleitern auch Christina Harms und Volker Becker als Vertreter des Personalrates der Kreisverwaltung. Sie überreichten als Anerkennung Blumensträuße an die Jubilare.