• Pressearchiv

    Entdecker-Bus: Auch gastronomische Betriebe profitieren (30.07.2008)

     Seit knapp vier Wochen rollen die Entdecker-Busse wieder durch den Landkreis Uelzen. Mit großem Erfolg, wie Marlis Kämpfer von der „Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv“ heute (30.07.2008) in einer ersten Zwischenbilanz bekannt gab. „Unsere Erwartungen wurden bisher sogar übertroffen“, so Kämpfer. Das beziehe sich sowohl auf die Zahl der Fahrgäste als auch auf positive Nebeneffekte im Tourismusbereich.  

    Im Juli nutzten insgesamt rund 5.000 Fahrgäste das Angebot des Entdecker-Busses, darunter etwa 1.250 Kinder unter 14 Jahre. Erstmals können in dieser Saison Teilnehmerinnen des „Schutzengel-Projektes“ kostenlos mit dem Entdecker-Bus fahren. Etwa 40 von ihnen haben bisher von dieser neuen Möglichkeit Gebrauch gemacht. Und noch eine Zahl: Rund 1.300 Fahrräder wurden bei den bisherigen Rundfahrten der Entdecker-Busse von den Fahrgästen mit auf die Reise genommen.

    Den stärksten Andrang an den Haltestellen der Entdecker-Busse gab es am Donnerstag, 17. Juli, mit 262 Fahrgästen. Die meisten Fahrräder (117) wurden am Sonntag, 13. Juli, transportiert. Mit rund 2.000 Fahrgästen wurde die Linie 3 im Juli am stärksten genutzt.

    Erstmals müssen Fahrgäste über 14 Jahre in diesem Jahr einen Preis von drei Euro pro Tag für Touren mit dem Entdecker-Bus bezahlen. „Das hat dem Erfolg des Projektes offenbar aber nicht geschadet“, so Marlis Kämpfer. Bisher habe es keinerlei Beschwerden über den Fahrpreis gegeben. Im Gegenteil: Der Vorverkauf der Tagestickets in den Touristinformationen und Kurverwaltungen werde sehr gut angenommen und auch der Zahlungsverkehr in den Bussen laufe problemlos, da die Fahrgäste das Geld für den Fahrpreis meistens passend bereit hielten.

    Erfreut ist die Wirtschaftsförderung auch über die positiven Auswirkungen des Entdecker-Busses auf die heimische Gastronomie und touristische Einrichtungen der Region. Seit die Busse wieder unterwegs sind, spüren beide einen deutlich höheren Zulauf an Gästen. Die „Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv“ führt dies auf entsprechende CD-Ansagen in den Bussen und verstärkte Werbemaßnahmen der Betriebe in den Medien zurück. Besonders stark frequentierte Haltestellen sind in diesem Zusammenhang die Ellerndorfer Heide, das Museumsdorf Hösseringen und das Handwerksmuseum in Suhlendorf.

    Nach „schleppendem Beginn“, so Kämpfer, werden inzwischen auch die neuen Zusatzangebote wie Nordic Walking immer besser von den Nutzern des Entdecker-Busses wahrgenommen.

    Zum Schluss noch eine weitere gute Nachricht: Trotz vieler Baustellen und entsprechender Änderung der Fahrtrouten gab es bisher keinerlei Beschwerden oder Probleme mit der Einhaltung der Fahrzeiten.

    Die Entdecker-Bus-Saison endet in diesem Jahr am 26. Oktober.