• Pressearchiv

    Erfolgreiche Kampagne für besseren Impfschutz (05.12.2008)

     Alarmiert durch Masernepidemien in Hannover und in Nordrhein-Westfalen und durch das Ergebnis entsprechender Untersuchungen von Impfausweisen aller Kindergartenkinder in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg hat das gemeinsame Gesundheitsamt der Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannenberg in der jüngeren Vergangenheit verstärkt Impfberatungen angeboten. Aufgrund der Untersuchungsergebnisse hatte das Gesundheitsamt dringend empfohlen, die in vielen Fällen fehlenden Schutzimpfungen nachzuholen. Denn Masern ist keine harmlose Kinderkrankheit, sondern verursacht immer wieder Hirnhautentzündungen und Todesfälle. Auch in diesem Jahr wurden deshalb von Schulärztinnen und Helferinnen des Gesundheitsamtes wieder Impfausweise durchgesehen – diesmal von Schülerinnen und Schülern der siebten Klassen.

    Die langjährigen Bemühungen um einen besseren Impfschutz zeigen jetzt offenbar Wirkung. „Bei den Schuleingangsuntersuchungen 2008 haben wir eine deutliche Steigerung der Impfraten festgestellt“, so der leitende Amtsarzt Dr. Gerhard Wermes. Während im Jahr 2004 nur knapp 40 Prozent der Schulanfänger ausreichend gegen Masern geimpft war, sind es in diesem Jahr im Landkreis Uelzen rund 90 Prozent und im Landkreis Lüchow-Dannenberg knapp über 80 Prozent. Damit besteht im Landkreis Uelzen zumindest für diesen Jahrgang Gruppenimmunität. Das heißt, ein Masernausbruch in einer ersten Klasse ist unwahrscheinlich. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg hat sich damit die Gefahr einer Masernepidemie in dieser Jahrgangsstufe zwar stark verringert, ist aber noch nicht gebannt. 

    Die anderen Jahrgänge in den Schulen sind aber nach wie vor gefährdet. „Wir werden daher auch im nächsten Jahr wieder Impfberatungen in den Einrichtungen anbieten, um auch diese Lücken zu schließen“, teilt Dr. Heiko Blume, Geschäftsführer des Gesundheitsamtes, mit.

    In Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt ist außerdem eine Fortbildung für Hausärzte zum Thema Impfen geplant.

    Wer weitere Informationen zum Thema Impfen benötigt, erhält diese unter der Rufnummer 0581/82462 oder jeden ersten Mittwoch im Monat von 14 bis 16 Uhr im Rahmen der Impfsprechstunde im Gesundheitsamt, Auf dem Rahlande 15 in Uelzen. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg steht für weitere Informationen zum Thema die Rufnummer 05841/120484 zur Verfügung.