• Pressearchiv

    Erfolgreiches UnternehmerFrühstück (06.06.2013)

    Mehr als fünfzig Vertreter und Vertreterinnen von Unternehmen aus dem Landkreis Uelzen nutzten das 1. Unternehmerfrühstück, zu dem Landrat Dr. Blume eingeladen hatte. Gegenseitiges Kennenlernen der Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, Informationen über die neue Orientierung des Landkreises als mittelstandsorientierte Kommune und der direkte Kontakt zum Landrat und zur Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv waren die Motive, sich zum gemeinsamen Frühstück im "Hotel Deutsche Eiche“ in Veerßen zu treffen. Schnelle Bearbeitungszeiten, ein Beschwerdemanagement, zeitnahe Termine beim Unternehmen, schnelle Bezahlung von Rechnungen sind nur einige der  insgesamt vierzehn Kriterien, die die Kreisverwaltung erfüllen muss, um als erster niedersächsischer Landkreis das Zertifikat „Mittelstandsorientierte Kommune“ zu bekommen. Landrat Dr. Blume: "Das wird ein steiniger Weg, aber in vielen Punkten sind wir schon so gut, dass wir uns zutrauen, auch die restlichen Kriterien noch zu erfüllen."

    Angeregte Unterhaltungen beim UnternehmerFrühstückEin nächster Termin steht auch schon fest: Am Dienstag, 29.10.2013 wird Michael Kiesewetter, Vorstands-vorsitzender der niedersächsischen Förderbank (NBank) zum Thema Unternehmensförderung vortragen. Alle interessierten Unternehmer sollten sich diesen Termin schon notieren, da keine individuellen Einladungen verschickt werden.

    Die Teilnehmer am Frühstück konnten per Fragebogen ihre Zufriedenheit mit der Veranstaltung und Prioritäten für weitere Themen nennen. Ergebnis: Allen Befragten hat die Veranstaltung gut gefallen, alle möchten wieder eingeladen werden. Am wichtigsten sind ihnen Informationen zu Förderprogrammen und zum demografischen Wandel/Fachkräftebedarf, aber auch Ausbildung/Bildung sowie Infrastruktur stoßen auf großes Interesse.
     
    Landrat Dr. Blume zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Ich freue mich, dass so viele Wirtschaftsvertreter sich die Zeit genommen haben. Mit dem Unternehmerfrühstück bekomme ich auch zu den vielen Unternehmen Kontakt, die ich noch nicht besuchen konnte.“