• Pressearchiv

    Festsetzung Überschwemmungsgebiete: Öffentliche Auslegung beginnt (04.12.2013)

    Im Zuge des Verfahrens zur Festsetzung neuer Überschwemmungsgebiete an der Ilmenau sowie an den Unterläufen von Gerdau, Hardau und Stederau erfolgt die Auslegung des Verordnungsentwurfes und der Arbeitskarten von Donnerstag, 5. Dezember 2013, bis Freitag, 10. Januar 2014, in den Samtgemeinden und Einheits-/Gemeinden sowie bei der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Uelzen. Eine Einsichtnahme ist während der Dienststunden für jedermann möglich. Von der Neufestsetzung der Überschwemmungsgebiete sind im Landkreis Uelzen folgende Gemeinden betroffen: Bienenbüttel, Jelmstorf, Stadt Bad Bevensen, Emmendorf, Stadt Uelzen, Gerdau und Wrestedt.

    Einwendungen können von jedem, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, innerhalb von zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist – also bis einschließlich Freitag, 24. Januar 2014 – schriftlich oder zur Niederschrift bei der Samtgemeinde, Einheits-/Gemeinde oder beim Landkreis Uelzen erhoben werden.

    Detaillierte Informationen können den jeweiligen Bekanntmachungstexten entnommen werden.
    Darüber hinaus finden Interessierte den Verordnungsentwurf nebst dazugehöriger Karten sowie weitere Informationen auch im Internet unter der Adresse www.uelzen.de („Bürger“, „Gesundheit & Umwelt“, „Hochwasserschutz“).