• Pressearchiv

    Gemeinschaftsunterkunft Nothmannstraße: Tag der offenen Tür am 1. Oktober 2015 (23.09.2015)

    Gemeinschaftsunterkunft, was heißt das eigentlich? Wie sehen die Zimmer für die Flüchtlinge aus? Wer sind die Ansprechpartner vor Ort? Welche Unterstützung könnte helfen? Damit Nachbarn und Interessierte solche und ähnliche Fragen direkt vor Ort klären und sich einen persönlichen Eindruck verschaffen können, wird der Landkreis Uelzen künftig wenn möglich in den jeweiligen Gemeinschaftsunterkünften einen „Tag der offenen Tür“ anbieten, bevor Asylbewerber in die entsprechenden Gebäude beziehungsweise Räumlichkeiten einziehen. 

    Eine solche Gelegenheit zur Vor-Ort-Information bietet sich allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Uelzen erstmals bei der zurzeit entstehenden Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkunft in der Uelzener Nothmannstraße 34. Deren Türen stehen am Donnerstag, 1. Oktober 2015, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr all jenen offen, die die Unterkunft besichtigen oder die Gelegenheit nutzen möchten, mit Verantwortlichen der Kreisverwaltung, des Betreibers (Deutsches Rotes Kreuz), mit Ordnungskräften oder Sozialarbeitern ins Gespräch zu kommen. Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner werden dann ab der 41. Kalenderwoche in ihr neues Zuhause an der Nothmannstraße einziehen.

    Landkreis und Stadt Uelzen hatten die Pläne für eine Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkunft in der Nothmannstraße bereits im Rahmen eines Informationsabends am Montag, 4. Mai 2015, im Ratssaal des Rathauses Uelzen öffentlich vorgestellt. Die Unterkunft soll in einem ersten Schritt ca. 80 Personen Zuflucht bieten, zu Beginn des nächsten Jahres sollen dann noch weitere 70 Flüchtlinge in dem Gebäudekomplex untergebracht werden.