• Pressearchiv

    Geschäftsführer für die Lüneburger Heide GmbH gefunden (04.03.2008)


    Ulrich von dem Bruch wird Geschäftsführer der zu Beginn des Jahres gegründeten Lüneburger Heide GmbH , die künftig das Gesamtgebiet der Tourismusregion Lüneburger Heide vertritt und vermarktet. Gesellschafter sind die Landkreise Celle, Harburg, Lüneburg, Soltau-Fallingbostel und Uelzen, die Städte Celle und Lüneburg sowie der Verein HeideWorld e.V.

    Der Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft und Oberbürgermeister von Celle, Dr. Martin Biermann, stellte den versierten Marketing- und Vertriebsprofi jetzt vor. „Ich bin sehr froh, dass wir in Herrn von dem Bruch einen der besten und innovativsten Touristiker Deutschlands für uns gewinnen konnten,“ sagte Biermann. Auch Uelzens Landrat Dr. Theodor Elster zeigte sich erfreut darüber, dass die gemeinsame Gesellschaft nach langer und sorgfältiger Vorbereitung nun aufgestellt sei und mit der Arbeit - der neuen Profilierung der Lüneburger Heide - beginnen könne.

    Ulrich von dem Bruch ist seit 23 Jahren im Tourismus tätig und war zuletzt jahrelang als Director Sales für den internationalen Vertrieb der TUI-Fluggesellschaft TUIfly verantwortlich. Schon hier gab es viele Schnittstellen mit der Regionalvermarktung, um ausländische Touristen nach Niedersachsen zu bringen. Zuvor arbeitete der 42jährige sowohl im Reisefernsehen als auch bei Reiseveranstaltern, Internetportalen, Reisebüros oder Busunternehmen in leitenden Positionen.

    „Ich freue mich auf die große Herausforderung, mit der Lüneburger Heide eine der bekanntesten Tourismusregionen Deutschlands zu führen“, sagte von dem Bruch anlässlich seiner Berufung. Ihm geht es darum, die Dachmarke positiv zu besetzen, neue Märkte zu erschließen und neue Wege für die touristische Vermarktung der örtlichen Betriebe zu finden. „Wir müssen insbesondere die Saison verlängern“, kündigte er an.

    Eine der ersten Aufgaben wird darin bestehen, ein modernes und zentrales Internetportal für die Lüneburger Heide zu schaffen. „Wir wollen von dem großen Kuchen der Kurzreisen ein größeres Stück abhaben“, so von dem Bruch, „Dafür werden wir innovative Produkte aufbauen und diese aktiv vermarkten.“

    Viele der in der Region ansässigen Tourismusunternehmen haben ihm bereits ihre Unterstützung zugesagt. Als erste Amtshandlung wird Ulrich von dem Bruch auf der internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin für die Lüneburger Heide auftreten.