• Pressearchiv

    Impflücken beseitigen: Beratungen in Kindergärten (18.09.2006)


    In den kommenden Wochen wird das Gesundheitsamt Uelzen/Lüchow-Dannenberg in den Kindergärten der beiden Landkreise Impfberatungen anbieten. Anlass ist, dass die ständige Impfkommission des Berliner Robert-Koch-Instituts (STIKO) im Juli neue Empfehlungen herausgegeben und dabei explizit auf die Wichtigkeit eines möglichst frühzeitigen und vollständigen Impfschutzes hingewiesen hat. Nach Aussagen der Kommission können Impfungen, die in einem späteren Alter begonnen oder für längere Zeit unterbrochen werden, häufig nicht zeitgerecht fortgesetzt werden.

    Als Neuerung empfiehlt die Kommission für Kinder eine Auffrischung der Keuchhustenimpfung im Alter von fünf bis sechs Jahren. Außerdem sollen Kindergartenkinder gegen folgende Krankheiten geimpft sein: Kinderlähmung (Polio), Diphtherie, Tetanus, Masern, Mumps, Röteln, Hirnhautentzündung (Haemophilus) und Gelbsucht (Hepatitis B). „Die Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchungen zeigen, dass Lücken bei Impfungen gegen Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln und Hepatitis B bestehen“, berichtet Dr. Gerhard Wermes, Medizinischer Leiter des Gesundheitsamtes Uelzen/Lüchow-Dannenberg. Durch die gemeinsame Betreuung der Kinder in den Kindergärten würden jedoch immer wieder ansteckende Krankheiten übertragen, obwohl es gegen viele Erreger Impfungen gebe, die für Kinder gut verträglich seien.

    In den nächsten Wochen werden die Eltern der Kleinen ein Schreiben erhalten und darin gebeten, den Impfausweis ihres Kindes im Kindergarten abzugeben. Eine Ärztin des Gesundheitsamtes wird diesen anschließend durchsehen. Bei fehlenden Immunisierungen wird eine schriftliche Impfempfehlung ausgestellt. Die Impfungen können beim Kinderarzt oder Hausarzt nachgeholt werden.

    Impfungen und weitere Informationen zu diesem Thema bietet das Gesundheitsamt in seiner Impfsprechstunde an jedem ersten Mittwoch im Monat an. Die nächste Sprechstunde findet am 4. Oktober, 14 bis 16 Uhr, statt. Während der Dienstzeiten ist auch eine telefonische Beratung unter der Rufnummer 0581-82462 möglich.