• Pressearchiv

    Jugendaustauschprogramm: Schnupperkurs in die französische Landwirtschaft (06.04.2016)

    Mehr als 30 Jugendliche aus dem Landkreis Uelzen haben während der Osterferien an dem deutsch-französischen Austauschprogramm der Jugendpflege des Landkreises teilgenommen und im Rahmen ihres Aufenthaltes in Frankreich erlebnisreiche Tage verbracht.

    Kontaktaufnahme glelungen: Der deutsch-französische Jugendaustausch - dieses Mal auf die "tierische Art"Das umfangreiche Programm stand zunächst unter der Überschrift „Landwirtschaft“ und begann  mit dem Besuch eines Erlebnisbauernhofes in der Normandie. Dort konnte im wahrsten Sinne des Wortes hautnah die Zucht und Pflege von Milchkühen sowie die Milchproduktion und Verarbeitung miterlebt werden. Wie fühlt sich das Saugen der Kälber und das Saugen der Melkmaschine an? Wie wird mit der Hand gemolken? Wie schmeckt frische Milch? Jeder einzelne der Teilnehmer durfte dort ganz nah an die Tiere heran und diesen und ähnlichen Fragen auf den Grund gehen. Großes Lob gab´s anschließend von der „agricultrice“ – der Landwirtin, für das gezeigte Interesse an den Vorträgen und den Demonstrationen der Milchverarbeitung sowie das Einfühlungsvermögen, mit dem die Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Uelzen mit dem Tieren umgegangen waren.   

    Untergebracht waren die Jugendlichen in Gastfamilien, mit denen auch das Osterwochenende verbracht wurde.

    Im weiteren Verlauf des Austauschprogrammes genossen die Jugendlichen neben dem fast schon obligaten Besuch in Paris eine Geländewagenfahrt auf einer Bisonfarm sowie Aktionen wie Brotbacken oder der Bau eines Vogelhauses. Auch sportliche Aktivitäten – diesmal  Zumba und Schlittschuhlaufen – ergänzten die Erlebnisse.

    Ende August erwarten die Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren ihre Austauschpartner aus der Region von Rouen im Norden Frankreichs, offizielle Partnerregion des Landkreis Uelzen. Und für Jimi und Paula, die schon seit drei beziehungsweise zwei Jahren dabei sind, ist wie für die meisten jetzt schon klar, dass man sich im nächsten Frühjahr in Frankreich wiedersehen wird.

    Auch so kann man seinen Durst löschenFür weitere Interessenten an dem Austausch besteht ebenfalls die Möglichkeit, im August einen Partner aufzunehmen und ebenso im Frühjahr dabei zu sein. Katharina Bielenberg bietet an, die die Partnerschaften gemeinsam mit Emilie Sucheyre auf französischer Seite zu vermitteln.

    Nähere Informationen dazu sind erhältlich bei Matthias Borger, Kreisjugendpfleger des Landkreises Uelzen, unter der Rufnummer 0581/82-336.