• Pressearchiv

    KVHS: Fortbildung für gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder (28.08.2007)


    Am 28. September startet die Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg erneut eine berufsbegleitende Fortbildung für Erzieher/innen, die sich für eine gemeinsame Erziehung behinderter und nichtbehinderter Kinder in ihren Einrichtungen qualifizieren wollen. Der Lehrgang beruht auf einem Erprobungsprojekt, das bereits vor einigen Jahren in Niedersachsen durchgeführt wurde und zu dem gesetzlichen Auftrag geführt hat, zunehmend Integration im Vorschulbereich zu verwirklichen.

    Der Lehrgang umfasst 260 Unterrichtstunden und bezieht sich auf eine Gesamtdauer von ca. 1 ½  Jahren. Er findet an 11 Wochenenden statt (freitags und samstags). Hinzu kommen zwei Wochenseminare, die als Bildungsurlaube anerkannt sind.

    Die Inhalte des Lehrgangs umfassen die Entwicklung der integrativen Erziehung in Niedersachsen, Integration im Kontext gesellschaftlicher Bedingungen und bieten das nötige medizinische, psychologische sowie methodische und didaktische Know-how, die eine Einrichtung befähigen, behinderte Kinder sinnvoll zu integrieren. Dazu gehören auch Kenntnisse zur Arbeit mit Schwerstbehinderten und eine konzeptionelle Elternarbeit.

    Einige Plätze sind noch frei. Interessenten wenden sich an die KVHS unter Tel. 0581/976490.