• Pressearchiv

    Kinder- und Jugendarbeit: Seminar begeistert angehende Jugendleiter (14.01.2009)

     „Dass wir in diesen Tagen so viel Spaß haben würden, hätte wohl keiner von uns vorher gedacht.“ Wiebke Brockmann ist auch mehrere Tage nach Ende des Jugendleiterkurses noch immer begeistert. Anfang Januar  hatte sich die 18-jährige Schülerin aus Uelzen gemeinsam mit 22 weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Uelzen und Lüchow-Dannenberg an dem vom „Team Jugendarbeit“ der beiden Landkreisen angebotenen Grundkurs beteiligt.

    In der Jugendbildungsstätte Oldenstadt wurden den angehenden Jugendleitern während des knapp einwöchigen Seminars alle Grundlagen vermittelt, die für eine sinnvolle Kinder- und Gruppenarbeit nötig sind. Dabei hatte zumindest Wiebke so viele Informationen gar nicht erwartet. „Dass wir etwas über die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen lernen würden, war uns natürlich allen klar. Aber konkrete Vorstellungen oder Vermutungen hatten wohl die wenigsten von uns.“ Insofern seien die vielen Tipps und Hinweise durch die Dozenten schon überraschend gewesen, erinnert sich Wiebke. Für die Schülerin aber kein Problem – im Gegenteil. Schließlich will die 18-Jährige ihre Erfahrungen aus dem Seminar später auch ganz praktisch nutzen. Gemeinsam mit einer Freundin, die ebenfalls an dem Kurs teilgenommen hat, möchte sie nach dem Abitur für ein Jahr ins Ausland gehen und dort mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

    Dass zum Abschluss des Seminars außerdem auch noch die begehrte Jugendleitercard winkt, mit der viele Vergünstigungen verknüpft sind, ist für Wiebke deshalb nur das „Sahnehäubchen“.

    Bevor die „Juleica“ allerdings ausgehändigt wurde, hieß es erst einmal büffeln: „Wir haben zum Beispiel das Jugendschutzgesetz näher kennen gelernt und als Prüfaufgabe mussten wir in kleinen Gruppen einen Informationsabend für ein fiktives Seminars zusammenstellen“, blickt die 18-Jährige zurück. Eine Aufgabe, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich hinter sich gebracht haben, wie Matthias Borger vom Jugendamt des Landkreises Uelzen betont. Und deshalb durfte natürlich auch eine kleine Feier nicht fehlen.

    Und für Wiebke gibt es noch einen Grund zur Freude, für die 18-Jährige einer der wichtigsten: „Da sich während dieser kurzen Zeit so viele neue Freundschaften gebildet haben, wird der Kontakt untereinander auf keinen Fall abbrechen“, freut sich die Schülerin schon jetzt auf ein kurzfristiges Wiedersehen mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Vielleicht gibt es ja dann wieder ausgiebige Schneeballschlachten.

    Weitere Informationen zu geplanten Jugendleiter-Kursen sind erhältlich in Uelzen unter der Rufnummer 0581/82336 bzw. in Lüchow-Dannenberg unter der Rufnummer 05841/120355.