• Pressearchiv

    Kreisbrandmeister Dieter Ruschenbusch offiziell verabschiedet (30.01.2015)

    Knapp sechs Jahre hat er im Landkreis Uelzen als Kreisbrandmeister Verantwortung getragen, in dieser Woche wurde Dieter Ruschenbusch durch Landrat Dr. Heiko Blume offiziell aus diesem Amt verabschiedet. Im Beisein zahlreicher Weggefährten aus dem Kreise der Feuerwehr sowie aus Politik und Verwaltung überreichte Blume dem 56-Jährigen im Rahmen einer Feierstunde offiziell die Entlassungsurkunde aus dem Ehrenbeamtenverhältnis.

    Der scheidende Kreisbrandmeister Dieter Ruschenbusch wurde durch Landrat Dr. Heiko Blume offiziell aus dem Amt verabschiedetGrund für die Verabschiedung Ruschenbuschs als Kreisbrandmeister ist dessen Berufung zum Regierungsbrandmeister zum 1. Februar 2015.

    Landrat Dr. Blume würdigte in seiner Laudatio die Verdienste Ruschenbuschs, die dieser sich im Laufe vieler Jahre aktiven Feuerwehrdienstes erworben habe – egal, ob als Orts- oder Gemeindebrandmeister in Süttorf-Dörmte beziehungsweise in Rosche, als stellvertretender Kreisbrandmeister oder eben als Kreisbrandmeister.

    Vor genau 40 Jahren war Ruschenbusch der Feuerwehr beigetreten. 1985 übernahm der diplomierte Kaufmann zum ersten Mal Verantwortung als Ortsbrandmeister. 1992 folgte dann die nächste Station als Gemeindebrandmeister, 1995 das Amt des 2. stellvertretenden Kreisbandmeisters, 2005 das Amt des 1. stellvertretenden Kreisbrandmeisters.

    Während seiner Amtszeit als Kreisbrandmeister wurde nicht nur der Fuhrpark der Feuerwehr aufgestockt und modernisiert, es wurden auch echte Meilensteine für ein funktionierendes Feuerwehrwesen gesetzt. Dazu zählt die Einführung des Digitalfunkes, die Umstrukturierung der Kreisfeuerwehrbereitschaft sowie die Gründung eines Feuerwehr-Beirates.