• Pressearchiv

    Kreisverwaltung freut sich über Besuch der Uelzener Sternsinger (23.01.2014)

    Das Uelzener Kreishaus steht seit jeher mit als erstes auf ihrer Besuchsliste und auch in diesem Jahr haben es sich mehr als 20 Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde „Zum göttlichen Erlöser“ erneut nicht nehmen lassen, zum Auftakt ihres Besuchsreigens der Uelzener Kreisverwaltung den Segen Gottes zu verkünden.

    Brachten Gottes Segen ins Kreishaus: Die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde "Zum götlichen Erlöser" wurden durch Landrat Dr. Blume persönlich begrüßtIm Beisein von Pater Darek und Gemeindereferentin Wika Posniak wurde das Eingangsportal des Kreishauses mit der Segensformel „Christus segne dieses Haus“ versehen. Ganz zur Freude von Landrat Dr. Heiko Blume, der die Gruppe nicht nur offiziell begrüßte, sondern sich natürlich auch mit einem Scherflein für den Besuch bedankte.

    Bei der alljährlichen Sternsinger-Aktion handelt es sich um das weltweit größte Projekt „Kinder helfen Kindern“. Der Erlös geht in zahlreiche Länder der Dritten Welt, insbesondere in Afrika, Lateinamerika und Asien. In diesem Jahr stand die Aktion unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“.

    Wenige Tage nach ihrer Stippvisite im Kreishaus machten sich die heimischen Sternsinger dann auf den Weg ins nasskalte Uelzen, um unter anderem den Bewohnern zahlreicher Alten- und Pflegeheime eine Freude zu machen.