• Pressearchiv

    Kröten am Ziel: Wanderung beendet (30.04.2008)


    Bei den Wanderungen zu ihren Laichplätzen müssen Kröten, Frösche und Molche im Frühjahr häufig Straßen überqueren. So auch – wie berichtet – auf dem Gemeindeverbindungsweg von Holdenstedt nach Klein Süstedt in Höhe der Holdenstedter Teiche. Wegen der topografischen Verhältnisse konnte dort nur in einem Teilbereich ein Krötenzaun errichtet werden, der die Amphibien am Überqueren der Straße hindern sollte. Das hatte zur Folge, dass viele Tiere in der Wanderungszeit Opfer des Straßenverkehrs wurden.

    Aus diesem Grund hatte das Umweltamt des Landkreises Anfang März öffentlich zu einer „Rettungsaktion“ aufgerufen und auf diese Weise acht neue Freiwillige rekrutiert, die die Truppe der aus früheren Jahren verbliebenen Helfer beim Einsammeln und Umsetzen der Tiere in die Teiche unterstützten.

    Inzwischen ist die Krötensaison 2008 beendet. „Wir möchten uns bei allen Helfern bedanken, die ihre Freizeit geopfert haben, um zahlreiche dieser geschützten Tiere vor dem Verkehrstod zu bewahren“, so Umweltsamtsleiter Alexander Krüger.Die Naturschutzbehörde wünscht sich, dass auch im nächsten Frühjahr wieder zahlreiche Helfer mit von der Partie sind und will rechtzeitig vor Beginn der Saison 2009 erneut zur Mithilfe beim Krötensammeln aufrufen.