• Pressearchiv

    Landkreis bezuschusst Mittagessen für bedürftige Kinder (18.01.2008)


    Für ihr Mittagessen erhalten bedürftige Schüler in den Ganztagsschulen des Landkreises ab sofort einen Zuschuss der Kreisverwaltung. Das hat der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Voraussetzung für die Bezuschussung ist, dass die Eltern der Kinder entweder Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfe beziehen oder Asylbewerber sind. Pro ausgegebenem Essen wird Kindern bis 14 Jahre ein Zuschuss von 1,48 Euro gewährt, den sich das Land Niedersachsen und der Kreis teilen. Jugendliche ab 14 Jahre bekommen 1,12 Euro. Der Landkreis hat im laufenden Haushalt 10.000 Euro für das Essensgeld bereit gestellt.

    Im vergangenen Jahr sind an der Haupt- und Realschule Suderburg, der Hauptschule Bad Bodenteich und der Realschule Bad Bodenteich insgesamt rund 4.600 Mittagessen an bedürftige Schüler ausgegeben worden. Im kommenden Frühjahr startet als weitere Ganztagsschule auch noch die Fritz-Reuter-Gesamtschule in Bad Bevensen mit der Mittagsverpflegung. Alle genannten Schulen befinden sich in der Trägerschaft des Landkreises. „Da nicht abzusehen ist, wie sich die Teilnahme am Mittagessen insbesondere auch durch die Bezuschussung entwickeln wird, kann es sein, dass der Haushaltsansatz nicht ausreicht“, so Landrat Dr. Theodor Elster. „Sollten wir mehr Geld brauchen, werden wir die zusätzlichen Mittel natürlich bereit stellen - trotz der zusätzlichen finanziellen Belastung für die Kreiskasse!“