• Pressearchiv

    Landkreis sucht weitere ehrenamtliche Hornissenbeauftragte - Schulung im Mai (22.04.2009)

     „Hornissen sind eindeutig Nützlinge“, sagt Frank Thies – und er muss es wissen. Schließlich arbeitet Thies gemeinsam mit einem weiteren Kollegen ehrenamtlich mit dem Umweltamt des Landkreises Uelzen zusammen, und zwar als Berater in allen Fragen rund um das Thema Hornisse. Die Insekten-Experten des Landkreises beraten aber nicht nur, sondern sie helfen betroffenen Bürgern auch ganz praktisch. Zum Beispiel, um heruntergefallene Hornissen-Nester wieder aufzuhängen oder entsprechende Nester notfalls komplett umzusiedeln.

    Um die bisherigen ehrenamtlichen „Hornissenbeauftragten“ zu entlasten, sucht der Landkreis Uelzen nun kurzfristig weitere Helfer. Bürgerinnen und Bürger, die sich für Hautflügler wie Bienen, Wespen oder Hornissen interessieren, möglicherweise sogar in einem Imkerverein aktiv sind und eventuell zu einer ehrenamtlichen Mitarbeit als neue „Hornissenbeauftragte“ bereit wären, sind zur Teilnahme an einer entsprechenden Schulung herzlich willkommen.

    Das eintägige Seminar, das der Landkreis Lüneburg in Zusammenarbeit mit den Landkreisen Uelzen, Harburg und Ludwigslust veranstaltet, findet am Samstag, 9. Mai, 9 bis 16.30 Uhr, im Naturmuseum Lüneburg statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen nimmt Manuela Nohns vom Umweltamt des Landkreises Uelzen bis einschließlich Donnerstag, 30. April, unter der Rufnummer 0581/82-414 (von dienstags bis freitags, jeweils vormittags) entgegen.

    Das Seminar soll auch dazu dienen, den bisherigen „Hornissenbeauftragten“ eine Möglichkeit zur Fortbildung und eine Plattform zur Vernetzung mit anderen Ehrenamtlichen zu bieten.