• Pressearchiv

    Landrat dankt Ehrenamtskarteninhabern mit exklusiver Veranstaltung (01.06.2016)

    Seit Einführung der Ehrenamtskarte im Landkreis Uelzen würdigt Landrat Dr. Heiko Blume das Engagement entsprechender Karteninhaber einmal im Jahr mit einer exklusiven Einladung zu einer Vortragsveranstaltung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein im Kreishaus. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto „Ehrenamt im Sport“ – ein Bereich, in dem im Landkreis Uelzen tausende Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich tätig sind.

    Erneut folgten Ehrenamtkarteninhaber der Einladung von Landrat Dr. Heiko Blume„Mit dem Vorsitzenden und der Sportreferentin des Kreissportbundes Uelzen, Mario Miklis und Jasmin Martinetz, ist es uns gelungen, erneut äußerst kompetente Gastredner zum Thema hier willkommen heißen zu können“, so Blume in seiner kurzen Begrüßung. Stellvertretend für alle im Landkreis ehrenamtlich Tätigen dankte der Landrat den Anwesenden für deren weit über das übliche Maß hinausgehende Engagement. „Sie haben sich damit praktisch selbst in die Pflicht genommen. Ihren freiwilligen Einsatz kann man als eine Art Nachbarschaftshilfe betrachten – Nachbarschaftshilfe, die sich allerdings auf einem ganz anderen Niveau bewegt.“             

    Anschließend vermittelten Miklis und Martinetz ihren Zuhörerinnen und Zuhörern anhand eines sehr anschaulichen Vortrages, welch große Bedeutung dem Ehrenamt für den gesamten Sport im Landkreis Uelzen zukommt. „Ohne Ehrenamt wäre unser Sportsystem nicht lebensfähig“, ließ Miklis gleich zu Beginn keine Zweifel aufkommen. Seine Aussage untermauerte er in der Folge nicht nur anhand konkreter Zahlen, sondern auch anhand vieler Beispiele aus der Praxis.

    Beide Referenten machten gleichzeitig aber auch darauf aufmerksam, dass ehrenamtliches Engagement im Sport Verantwortung bedeute und damit die Bereitschaft zu entsprechender Weiterbildung bzw. Qualifikationsmaßnahmen.

    Obwohl die Zahl der Ehrenamtlichen auf dem Gebiet des Sportes im Landkreis während der vergangenen Jahre insgesamt weitgehend stabil geblieben sei, so Miklis, habe sie im Bereich der Vorstandstätigkeiten deutlich abgenommen. Ausgeglichen werde dies durch ehrenamtliche Trainer- oder Übungsleitertätigkeiten. Der Vorsitzende des Kreissportbundes warb für eine verstärkte Mitgliederwerbung, denn mehr Mitglieder bedeute in der Folge meist auch mehr freiwilliges Engagement – in welcher Form auch immer.

    Noch während des Vortrages entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, in der es neben zahlreichen anderen Aspekten unter anderem auch um die Integration von Flüchtlingen und deren Einbeziehung in ehrenamtliche Tätigkeiten ging.           

    Nachdem Landrat Blume sich bei Mario Miklis und Jasmin Martinetz für deren unterhaltsamen Vortrag mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedankt hatte, ging es zum gemütlichen Teil der Veranstaltung. Auf die Ehrenamtskarteninhaber wartete traditionsgemäß ein leckerer Imbiss, bei dem sich dann auch noch ausreichend Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum gegenseitigen Austausch ergab.   

    Wer bei der diesjährigen Vergabe der Karten mit von der Partie sein möchte und damit von den entsprechenden Vergünstigungen profitieren will, hat noch bis zum 30. September Gelegenheit, einen Antrag bei der Uelzener Kreisverwaltung einzureichen. Details dazu erhalten Interessierte im Internet unter www.uelzen.de, dort unter „Bürger“, „Bürgerservice“, „Ehrenamtskarte“ oder telefonisch unter 0581/82-201.