• Pressearchiv

    Neuer "Pflegestützpunkt" öffnet am 6. Juni 2011 seine Pforten (25.05.2011)

    Die meisten Menschen haben den Wunsch, im Alter möglichst lange selbstbestimmt in ihren eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Viele ältere Menschen fragen sich, wie sie es bewerkstelligen können, in ihrer Wohnung und damit in vertrauter Umgebung leben zu können. Zudem herrscht bei zahlreichen Senioren Unsicherheit, ob sie Hilfen für ihren Haushalt bekommen und wie sie diese Unterstützung finanzieren können. Aber auch Angehörige machen sich Gedanken um das Wohlergehen ihrer Eltern und hätten gerne Unterstützung in der für sie oft belastenden Pflegesituation.

    Umfassende Informationen und kompetente Beratung rund um das Thema „Pflegebedürftigkeit“ können Bürgerinnen und Bürger ab Montag, 6. Juni, im neu errichteten „Pflegestützpunkt“ des Landkreises Uelzen erhalten. Die Räumlichkeiten des Pflegestützpunktes befinden sich im Rathaus der Stadt Uelzen in direkter Nachbarschaft zum Familienservicebüro und Seniorenservicebüro.

    Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes haben sich zum Ziel gesetzt, hilfe- und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige rund um das Thema Pflege zu beraten und zu unterstützen. Zu ihrem Tätigkeitsfeld zählt unter anderem, gemeinsam mit den Betroffenen und deren Familien einen individuellen Hilfeplan zu erarbeiten. Dazu machen sich die Fachkräfte des Pflegestützpunktes zunächst ein Bild über die aktuelle Wohnsituation sowie über den Hilfe- und Pflegebedarf der betroffenen Person. Auf diese Weise können sie die ratsuchenden Bürgerinnen und Bürger anschließend gezielt über  notwendige Leistungen, das zur Verfügung stehende Angebot und eventuelle Kosten informieren.

    Apropos Kosten: Die Beratung durch den „Pflegestützpunkt“ des Landkreises Uelzen ist für die Ratsuchenden mit keinerlei Kosten verbunden. Darüber hinaus sind sämtliche Beratungsgespräche zwischen den Mitarbeiterinnen und den Bürgerinnen und Bürgern grundsätzlich vertraulich, neutral und unverbindlich. Die Betroffenen entscheiden immer selbst, ob und gegebenenfalls welches der verfügbaren Angebote sie in Anspruch nehmen möchten.

    „Mit dem Standort des Pflegestützpunktes im Rathaus der Stadt Uelzen haben wir ganz bewusst einen zentralen Anlaufpunkt der Bürgerinnen und Bürger gewählt. Durch die Anbindung des Pflegestützpunktes an das bestehende Familien- und Seniorenservicebüro wird ein Kompetenzzentrum geschaffen, in dem die Bürger ein vielfältiges Beratungsangebot vorfinden“, so Werner Marienfeld, Leiter des Sozialamtes.

    Träger des neuen Pflegestützpunktes sind einerseits die Landesverbände der Pflegekassen sowie andererseits der Landkreis Uelzen.

    Der Pflegestützpunkt hat seine Pforten montags bis freitags, jeweils in der Zeit von 8 bis 12 Uhr sowie darüber hinaus montags und dienstags von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung für Ratsuchende geöffnet. Telefonisch erreichbar ist der Stützpunkt während der regulären Dienstzeiten unter der Rufnummer 0581/800-6133.