• Pressearchiv

    Niedersächsische Landräte der Metropolregion Hamburg treffen Ministerpräsident Weil in Stade (11.05.2015)

    Zu einem Spitzengespräch mit Ministerpräsident Stefan Weil (SPD) haben sich am Mittwoch (6. Mai) die acht niedersächsischen Landräte aus der Metropolregion Hamburg im Schloss Agathenburg (Landkreis Stade) getroffen.

    Auch Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume nutzte die Gelegenheit, wichtige Themen mit Ministerpräsident Weil zu besprechenZu den diskutierten Themen gehörten unter anderem alle wichtigen Verkehrsprojekte der Region, der Wunsch der Landkreise nach finanzieller Entlastung angesichts der zu erwartenden dramatisch wachsenden Asylbewerberzahlen und die Unterstützung der Olympiabewerbung für Hamburg 2024. Alle Teilnehmer erwarten, dass die deutsche Olympiabewerbung Infrastrukturprojekte in der Metropolregion beschleunigen wird. Einig waren sich die Landräte darin: „Es gibt viele Aufgaben für die Nordniedersachsen in der Metropolregion für die nächsten Jahre. In Agathenburg haben wir die Ziele dafür abgesteckt.“

    Breiten Raum nahm insbesondere der Austausch über notwendige Infrastrukturprojekte ein. „Ich habe in diesem Zusammenhang unter anderem auf die Notwendigkeit hingewiesen, dass schnell Klarheit über eine – zudem ausreichende – Förderung des Breitbandausbaus hergestellt werden muss“, so Landrat Dr. Heiko Blume.

    Zur Metropolregion Hamburg gehören die niedersächsischen Landkreise Cuxhaven, Stade, Harburg, Rotenburg (Wümme), Heidekreis, Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen. Gespräche zwischen den Landräten und dem Niedersächsischen Ministerpräsidenten zu Themen der Metropolregion finden regelmäßig, mindestens einmal  jährlich, statt.