• Pressearchiv

    Projekt für Schulverweigerer: Landkreis stellt Finanzmittel bereit (22.07.2015)

    Das Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit wird seit Jahresbeginn 2015 zunächst für vier Jahre in 185 Kommunen in 15 Bundesländern umgesetzt. Für dieses Programm stehen rund 115 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und 5 Millionen Euro aus Bundesmitteln zur Verfügung.

    Der Landkreis Uelzen hat sich ebenfalls an der diesbezüglichen Ausschreibung beteiligt. Zwar liegt der Kreisverwaltung der entsprechende Zuwendungsbescheid noch nicht vor, dennoch konnte in diesem Zusammenhang im Landkreis Uelzen das Projekt „Schulverweigerung – Die 2. Chance“ seine Arbeit mit jungen Menschen, die die Schule nicht regelmäßig besuchen oder sich nicht am Unterrichtsgeschehen beteiligen, bereits Mitte Februar 2015 aufnehmen.

    Die Kosten für das Projekt belaufen sich im Landkreis Uelzen auf rund 670.000 Euro, hiervon trägt der Landkreis rund 40 Prozent. 

    Projektmitarbeiter des CJD Göddenstedt arbeiten im Rahmen der „2. Chance“ an sechs Schulen in Stadt und Landkreis Uelzen mit betroffenen Jugendlichen. Meist handelt es sich um benachteiligte Jugendliche aus schwierigen sozialen und familiären Verhältnissen.

    Durch individuelle Förderpläne, Beratungsgespräche an den Schulen und aufsuchende Arbeit der pädagogischen Mitarbeiter des Projektes sollen die jungen Menschen dazu befähigt werden, schulischen Anforderungen gerecht zu werden und einen Schulabschluss zu erwerben. Im weiteren Projektverlauf sind Gruppenangebote für junge Menschen geplant, die es den Schülern ermöglichen sollen, den schulischen Alltag leichter zu bewältigen.

    Projektkoordinatorin beim Jugendamt des Landkreises Uelzen ist Joyce Müller. Sie erteilt Auskunft zum Projekt unter der Rufnummer 0581/82-366. Nähere Informationen erhalten interessierte Eltern und Jugendliche auch unter der Rufnummer des CJD 0581/3892293.