• Pressearchiv

    Schutzengel blicken auf erfolgreiche Veranstaltungen zurück (01.01.1900)

     „Mit unseren Veranstaltungs- und Konzertangeboten der vergangenen Wochen haben wir offenbar genau den Nerv der jungen Leute getroffen“, zog jetzt Bernd Hayduk vom Arbeitskreis der Schutzengel erneut eine positive Zwischenbilanz des erfolgreichen Verkehrsprojektes. Mit einer derartig großen Resonanz an Jugendlichen, die inzwischen an dem außergewöhnlichen Projekt teilnehmen und zu den Events gekommen seien, habe man im Vorfeld nicht gerechnet.

    Besonders erfolgreich sei erneut die „RockNacht“ gewesen, die in diesem Jahr erstmals in der Uelzener Jabelmannhalle stattgefunden habe. Rund 300 musikbegeisterte junge Leute habe die Konzertveranstaltung angelockt – unter ihnen unzählige Schutzengel, die sich wie immer über freien Eintritt freuen konnten. Zu dem inzwischen schon traditionellen Highlight im Schutzengel-Kalender waren sogar eigens „leibhaftige“ Schutzengel eingeflogen, die auch als solche auf den ersten Blick zu erkennen waren. Ausgestattet mit weißen Flügeln hatten sie sich am Einlass der Halle niedergelassen, um die Ausweise ihrer „Kolleginnen“ zu kontrollieren und die übrigen Besucher über das Projekt zu informieren. Außerdem hatten die jungen Damen – wie sich das für Engel gehört – auch wieder tolle Geschenke mit im Gepäck, die dann im Rahmen eines Ratespiels verlost wurden. Und so konnten sich die Musikfreunde nicht nur über tolle Musik, sondern auch über zahlreiche verschiedene Gutscheine und sogar ein Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht freuen. „Das werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder machen“, zeigte sich Hayduk sichtlich zufrieden. Seinen Dank für die gelungene Veranstaltung richtete Hayduk nicht nur an den Hauptausrichter „Videobeatz“, sondern auch an die Polizei, deren Informationsstand ebenfalls viele Interessierte fand.

    Gelungen war auch wieder das Gastspiel der Schutzengel beim Seeparkfest in Bad Bodenteich. Auch hier hatten es sich die Organisatoren und einige als Schutzengel ausstaffierte junge Frauen zwischen 16 und 24 Jahren nicht nehmen lassen, mit von der Partie zu sein. Um über den Grundgedanken des Projektes zu informieren, gab`s nicht nur einen Info-Stand – darüber hinaus mischten sich die Schutzengel auch auf dem Festgelände unter die Besucher, um diese direkt auf den Sinn der Aktion aufmerksam zu machen. Der besteht darin, dass junge Frauen ihren Einfluss auf junge Männer nutzen, um Fahrten unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss sowie das Rasen im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu verhindern.

    Alle Schutzengel, die über eine eigene E-Mail-Adresse verfügen und diese den Projekt-Verantwortlichen noch nicht mitgeteilt haben, werden gebeten, dies möglichst rasch nachzuholen. Nur so können die Schutzengel künftig per Newsletter über Party-Tipps, aktuelle Aktionen rund um das Verkehrsprojekt oder entsprechende Gewinnspiele informiert werden.