• Pressearchiv

    Schutzengel feiern "Geburtstag": Zum Einjährigen gibt's Kino-Vorpremiere (23.01.2009)

     Am 31. Januar 2008 fiel der offizielle Startschuss im Landkreis Uelzen, jetzt steht der erste Geburtstag des hiesigen Verkehrsprojekts „Schutzengel“ unmittelbar bevor. Alle, die sich während dieser Zeit dafür eingesetzt haben, Verkehrsunfälle von Jugendlichen zu verhindern, dürfen sich aus diesem Anlass auf ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk freuen – auf einen Film, der als so genannte Vorpremiere im Uelzener „Central-Theater“ gezeigt wird:

    „Bride Wars – Beste Feindinnen“, so lautet der Titel des Streifens, der am Samstag, 31. Januar 2009, als Höhepunkt der Geburtstagsfeierlichkeiten zu sehen sein wird – und das zu einem verbilligten Eintrittspreis von 2,50 Euro. Offiziell startet der Film erst am 5. Februar. Darin geht es um zwei junge Frauen, die seit ihrer Kindheit wie Pech und Schwefel zusammenhalten. Ärger gibt es erst, als beide ihre Hochzeiten in New Yorks berühmtem „Plaza Hotel“ feiern wollen, durch einen Buchungsfehler aber nur noch ein Termin zu haben ist. „Schlagartig“ liefern sich beide Bräute anschließend einen erbitterten Konkurrenzkampf um ihre jeweilige Traumhochzeit. Traumhochzeit – ein Thema, das früher oder später sicher auch einmal vielen der Schutzengel am Herzen liegen dürfte.

    Eine schöne Verbindung, fanden die Initiatoren des Schutzengel-Projektes, denn genau darum geht es: Mehr als 5.000 weibliche Schutzengel nutzen inzwischen im Landkreis Uelzen ihren Einfluss auf ihre Freunde oder Partner, um Fahrten unter Alkohol und Drogen sowie das Rasen im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu verhindern und um so die Zahl der tödlich verunglückten jungen Leute deutlich zu reduzieren – damit eine Traumhochzeit überhaupt erst möglich wird.

    „Umso erfreulicher ist es, dass die Aktion ganz offensichtlich positiv angelaufen ist“, so Bernd Hayduk, Leiter des „Arbeitskreises Schutzengel“. Ein Vergleich entsprechender Unfallzahlen im Landkreis Uelzen lasse erkennen, dass die Zahl der schwer Verletzten bzw. Getöteten im Alter zwischen 18 und 25 Jahren 2008 im Vergleich zum Vorjahr von 40 auf 25 deutlich abgenommen habe. Besonderen Dank richtet Hayduk in diesem Zusammenhang auch an die Unterstützer und Rabattgeber, denen ein großer Anteil am Gelingen des Projekts zukomme.

    Unmittelbar vor der Filmaufführung wird sich Landrat Dr. Theodor Elster während eines kleinen Empfangs um 17.30 Uhr ebenfalls bei allen bedanken, die zum bisherigen Erfolg beigetragen haben. Darüber hinaus sollen in diesem Rahmen weitere Partner und Sponsoren in der „Schutzengelgemeinschaft“ aufgenommen und begrüßt werden.