• Pressearchiv

    Sehr gute Noten für Alten- und Pflegeeinrichtungen im Landkreis Uelzen (07.08.2013)

    Die Heimaufsicht des Gesundheitsamtes Uelzen/Lüchow-Dannenberg und der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) haben allen Alten- und Pflegeheimen im Landkreis Uelzen im Rahmen gemeinsamer unangekündigter Prüfungen gute bis sehr gute Leistungen bescheinigt.

    Zwischen Januar 2012 und Juni 2013 waren sämtliche der insgesamt 28 vollstationären Pflegeeinrichtungen mit Versorgungsvertrag, die im Landkreis existieren, entsprechend überprüft worden. Dabei wurde sowohl die Pflege und die medizinische Versorgung untersucht als auch der Umgang mit demenzkranken Bewohnern. Außerdem wurden die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung der Bewohner sowie die Kriterien Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene in die abschließende Bewertung einbezogen. Auch eine Befragung der jeweiligen Bewohner brachte positive Ergebnisse.

    Im Rahmen der Untersuchungen wurde auch der Frage nachgegangen, ob die Pflege- und Altenheime eine 50prozentige Fachkraftquote vorweisen konnten – ob also mindestens die Hälfte der dort Beschäftigten examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger beziehungsweise examinierte Krankenschwestern und Krankenpfleger waren.

    „Eine derart gute Personalausstattung wird angesichts eines zunehmenden Fachkräftemangels zunehmend schwieriger“, so Karin Subke, die beim Gesundheitsamt für den Bereich  Heimaufsicht zuständig ist. Bisher jedoch erfüllten die Alten- und Pflegeheime im Landkreis  dieses Prüfkriterium. Karin Subke zeigte sich, ebenso wie der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Gerhard Wermes, angesichts der Untersuchungsergebnisse sehr zufrieden. Insbesondere die gute Zusammenarbeit mit den Pflegeeinrichtungen sei vorbildhaft, lobten beide.
    Alle 28 Pflegeeinrichtungen im Landkreis Uelzen haben in den jeweiligen Untersuchungen mit einer Gesamtnote zwischen 1,0 und 1,8 abgeschnitten – allein zehn von ihnen mit der Bestnote 1,0. Weitere 14 Einrichtungen erreichten mindestens die Abschlussnote 1,3.

    „Ein wirklich hervorragendes Ergebnis, das in dieser Deutlichkeit schon außergewöhnlich ist“, freut sich auch Landrat Dr. Heiko Blume. Die Untersuchungen seien ein Beleg dafür, dass auch Menschen, die im Landkreis Uelzen in entsprechenden Pflegeeinrichtungen wohnen und leben, Lebensqualität erleben und erfahren würden.

    Seit dem Jahr 2009 wird die Pflegequalität der Einrichtungen nach erfolgter Qualitätsprüfung in so genannten Pflegenoten abgebildet. Diese Noten werden bundesweit veröffentlicht und sind für jeden Interessierten im Internet unter der Adresse www.pflegelotse.de einsehbar.