• Pressearchiv

    Staatssekretär würdigt Integrationslotsen für ehrenamtliche Arbeit (03.07.2013)

    Gemeinsam mit rund 80 engagierten Frauen und Männern aus ganz Niedersachsen haben drei „Integrationslotsen“ aus dem Landkreis Uelzen an einem feierlichen Empfang im Gästehaus der Landesregierung teilgenommen. Sozialstaatssekretär Jörg Röhmann dankte den Anwesenden für deren engagierten Einsatz und überreichte die Urkunden „Engagiert in Niedersachsen“.

    Alireza Nabizadeh (v.l.), Annika Quednau und Lukasz Nowack freuen sich über die ehrenvolle AuszeichnungAnnika Quednau, Lukasz Nowack und Alireza Nabizadeh setzen sich als Integrationslotsen beim Uelzener CJD-Jugendmigrationsdienst dafür ein, zugewanderten Neubürgern zur Seite zu stehen und ihnen zu helfen, sich in der neuen Heimat zurecht zu finden.

    Im Rahmen der Feierstunde wurden die drei Uelzener durch Edelgard Cohrs, die Leiterin des Kreis-Ordnungsamtes begleitet, in deren Zuständigkeit unter anderem die Ausländer- und Einbürgerungsbehörde angesiedelt ist.

    Annika Quednau engagiert sich insbesondere in der Mädchen-, Frauen- und Familienarbeit. Sie unterstützt die Migrantinnen unter anderem bei verschiedenen Ämtergängen oder Arztbesuchen und organisiert eigenständig Projekte im Jugendmigrationsdienst (JMD). „Im Rahmen eines internationalen Jugendaustausches hatte ich mit dem Jugendmigrationsdienst zu tun und habe mich damals gleich für ein Praktikum gemeldet“, so die 22-Jährige. Inzwischen studiert Annika Quednau „Soziale Arbeit“ in Hamburg und engagiert sich nahezu täglich freiwillig im JMD.

    Lukasz Nowack lebt in Stadorf. Der 45-Jährige begleitet unter anderem die Hausaufgabenhilfe für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Darüber hinaus engagiert sich Nowack im „Hauskeff-Projekt“, das zum Beispiel von der „Aktion Mensch“ finanziell gefördert wird.
    Alireza Nabizadeh wurde im Iran geboren und ist in Afghanistan aufgewachsen. Der 20-Jährige absolviert zurzeit eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker. Auch er unterstützt die Arbeit des Jugendmigrationsdienstes tatkräftig, indem er zum Beispiel bei Übersetzungen hilft oder bei der Organisation und Durchführung öffentlicher Veranstaltungen mit von der Partie ist.