• Pressearchiv

    Stellvertretende Kreisbrandmeister erhalten Hochwassermedaille (11.06.2014)

    Für ihren Einsatz und ihre Leistungen beim Elbehochwasser im Juni 2013 ist den Abschnittsleitern Helmut Rüger und André Pieper während der vergangenen Sitzung des Feuerschutzausschusses des Landkreises Uelzen durch Landrat Dr. Heiko Blume die Hochwassermedaille des Landes Niedersachsen verliehen worden. Die Geehrten sind beide stellvertretende Kreisbrandmeister und leiten jeweils einen der beiden Brandschutzabschnitte des Landkreises.

    Landrat Dr. Heiko Blume (l.) überreicht die Hochwassermedaille an André Pieper und Helmut RügerKnapp 800 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Uelzen bekämpften unter der Leitung von Rüger und Pieper in den Nachbarlandkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg die Hochwasserfluten der Elbe. Entsprechend dem effizienten Einsatzplan der beiden Abschnittsleiter wechselten sich die beiden Uelzener Kreisfeuerwehrbereitschaften täglich ab. Die Versorgung der eingesetzten Feuerwehrleute wurde mit einem eigenen Fachzug „Logistik“ sichergestellt. In den Nachtstunden erfolgte die Ablöse durch Kräfte aus den Wehren der kreisangehörigen Kommunen. Somit waren Feuerwehrleute aus dem Landkreis Uelzen während des Hochwassers rund um die Uhr im Einsatz.

    Landrat Dr. Blume zeigte sich vom selbstlosen und solidarischen Einsatz der vielen Helferinnen und Helfer – darunter auch Helfer des THW und des DRK – tief beeindruckt: „Ich bin stolz auf Ihre Leistungen. Es liegt mir sehr am Herzen, heute hier meine Anerkennung auszudrücken und Ihnen – direkt und auch stellvertretend für vielen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden – für Ihr unverzichtbares und hervorragendes Handeln durch die Verleihung der Hochwassermedaille öffentlich zu danken.“