• Pressearchiv

    Streikaufruf kann zu Ausfällen unter anderem bei der Müllabfuhr führen (21.04.2016)

    Im Rahmen der aktuellen Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst hat die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten für Mittwoch, 27. April 2016, zu einem Warnstreik aufgerufen.  

    Vor diesem Hintergrund kann es an diesem Tag im Bereich der Müllabfuhr in den betreffenden Abfuhrbezirken zu entsprechenden Ausfällen kommen. Für betroffene Kundinnen und Kunden besteht die Möglichkeit, zum nächsten turnusmäßigen Abfuhrtermin (11. Mai 2016) zusätzlich zu den Abfallbehältern neutrale Müllsäcke bis zur maximalen Füllmenge ihres Behältervolumens zur Abfuhr bereitzustellen. Diese Müllsäcke werden dann gesondert abgefahren. Der Abfallwirtschaftsbetrieb bittet ausdrücklich, diesbezüglich keine gelben Säcke oder Kartonagen zu verwenden.

    Die Abgabe von Schadstoffen ist nur am Entsorgungszentrum Borg möglich. Am Betriebshof in Oldenstadt können ausschließlich Elektrogeräte abgegeben werden.

    Der Landkreis Uelzen bittet alle vom Warnstreik betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für mögliche Einschränkungen. Die Kreisverwaltung ist bemüht, die Streikauswirkungen so gering wie möglich zu halten.