• Pressearchiv

    Technologietransfer im Landkreis Uelzen wird fortgeführt (29.05.2013)

    Bereits seit 2008 gehört der Technologietransfer mit dem Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW) zu einem erfolgreichen Angebot der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv im Landkreis Uelzen. Gefördert wird dieses Angebot aus Mitteln des Landkreises Uelzen und Mitteln der Europäischen Union.
    Der Technologietransfer wird in Kooperation mit 9 weiteren Landkreisen, drei Städten und einer Samtgemeinde fortgeführt.  Diese dient auch zum Nutzen der Unternehmen, denn auf diese Weise werden z.B. auch landkreisübergreifende Kooperationen von Betrieben gefördert. Der Auftrag Technologietransfer, der zunächst auf April 2013 begrenzt war, konnte jetzt erneut bis Ende Dezember 2014 an das TZEW vergeben werden.
    „Wir freuen uns sehr, dass damit die erfolgreiche und wichtige Beratungsarbeit im Rahmen unserer Wirtschaftsförderung für die Unternehmen in unserem Landkreis fortgeführt werden kann und im Jahr 2014 trotz des Beginns der neuen EU-Strukturförderung keine Lücke entsteht“, so Landrat Dr. Blume.

    In enger Abstimmung mit der Wirtschaftsförderung werden vom TZEW  individuelle Lösungen bei technologischen Fragen für die Unternehmen im Landkreis Uelzen geliefert. Wichtige Partner sind Hochschulen und Forschungseinrichtungen. „Innerhalb unseres Landkreises konnten wir auf diesem Wege zahlreichen Betrieben die Möglichkeit bieten, ihre Ideen und Innovationen erfolgreich umzusetzen“, sagt Eberhard Gottschlich, Unternehmensbetreuer der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv. Und dies stärke nicht nur den einzelnen Betrieb, sondern selbstverständlich auch die Wettbewerbsfähigkeit der Region.

    Mit jetzt 10 Landkreisen steht die Arbeitsgemeinschaft Technologie- und Innovationsförderung Elbe-Weser (ARTIE; sh. Kasten) für eine erfolgreiche interkommunale Kooperation und Netzwerkarbeit, deren Zukunftsweichen mehr als positiv gestellt sind.

    Kasten:
    Seit 2008 gehört der Landkreis Uelzen zu den Kooperationspartnern der ARTIE, dem Regionalen Netzwerk für Technologie, Innovation und Entwicklung. Die beteiligten Landkreise im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg verstehen sich als regionales Netzwerk zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen in der Region. Die Transferberatung, also die Verzahnung zwischen den Unternehmen und geeigneten Hochschulen und Forschungseinrichtungen übernimmt das Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW) in enger Kooperation mit den Einrichtungen der kommunalen Wirtschaftsförderung. Das Angebot des TZEW wird aus EU- und Landkreismitteln finanziert und ist als Serviceleistung der Wirtschaftsförderung vor Ort für die Unternehmen kostenfrei. Für weitere Informationen können sich interessierte Firmen an die Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv unter Telefon 0581 800 - 4991 wenden oder auch direkt einen Termin mit dem TZEW unter Telefon 04141 787080 vereinbaren.