• Pressearchiv

    Unternehmensbefragung belegt Mittelstandsorientierung der Kreisverwaltung (04.05.2016)

    „Das Gütezeichen ,Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung‘, mit dem der Landkreis Uelzen im Jahr 2014 als erste Kreisverwaltung Niedersachsens ausgezeichnet wurde, ist für uns mehr als ein schöner Titel. Dass wir in diesem Gütezeichen eine echte Verpflichtung sehen, belegt eine in diesem Zusammenhang kürzlich durchgeführte zweite Unternehmerbefragung, deren Ergebnisse für die Kreisverwaltung und damit für unsere heimischen Wirtschaftsbetriebe erneut sehr erfreulich sind“, so Landrat Dr. Heiko Blume in einer ersten Reaktion.      

    Die Unternehmerbefragung muss entsprechend den Güte- und Prüfbestimmungen regelmäßig durchgeführt werden. Außerdem muss die Uelzener Kreisverwaltung zusätzlich dauerhaft 13 messbare Serviceversprechen einhalten, um sich die Auszeichnung mit dem Gütesiegel zu erhalten. Dazu zählt unter anderem die Einhaltung bestimmter Fristen – insbesondere beim Ausgleich von Rechnungen oder bei der Bearbeitung bestimmter Anträge oder Beschwerden.

    Befragt wurden im Rahmen der Untersuchung ausschließlich Unternehmen und Betriebe, die im Zusammenhang mit einzuhaltenden Serviceversprechen Kontakt zur Kreisverwaltung hatten. „Von 140 Unternehmen und Betrieben haben mehr als 50 auf die online erfolgte Befragung geantwortet – die Rückmeldungen waren überwiegend positiv“, zieht Landrat Blume Bilanz. Die Bewertung sei vergleichbar nach Schulnoten erfolgt, sämtliche der abgefragten Bereiche – z. B.  zum Umgang mit Reklamationen, zu Reaktionsgeschwindigkeiten oder zur Erreichbarkeit seien seitens der Unternehmen und Betriebe durchschnittlich mit „gut“ beurteilt worden.

    „Die Ergebnisse zeigen, dass die Uelzener Kreisverwaltung für die Wirtschaft ein verlässlicher Partner ist und ihr einen weit überdurchschnittlichen Service bietet. Das Gütesiegel bzw. die Erfüllung der damit verbundenen Vorgaben bedeutet für Unternehmen und Betriebe nicht nur zeitliche und finanzielle Planungssicherheit, sondern auch transparente Entscheidungen“, so Blume. Die mittelständischen Unternehmen seien der Motor der Region, die sowohl Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen und damit für hohe Lebensqualität in der Region sorgen. Deshalb sei es sinnvoll, die Unternehmen zu unterstützen und Verwaltungsdienstleistungen auch auf die Bedürfnisse der Wirtschaft auszurichten.

    Hinweis: Die detaillierten Ergebnisse der Unternehmensbefragung finden Sie rechts oben auf dieser Seite unter "Dokumente & Downloads".