• Pressearchiv

    Veranstaltungsreihe "Balance Familie, Beruf und Kinderbetreuung" geht in die zweite Runde (03.05.2011)

    Das Thema Kinder- und Krippenbetreuung beschäftigt die Kommunen wie nie zuvor, insbesondere die Krippenangebote. Dennoch werden Tagesmütter auch in Zukunft nicht entbehrlich sein, so Sabine Siegel, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises  Uelzen. Denn diese decken zumeist Nischen ab, wenn die Kindergartenzeiten nicht ausreichen oder für unter Dreijährige nicht genügend Plätze angeboten werden. Auch Kinderfrauen, die in die Familien gehen, werden immer beliebter.

    Neben der Kinderbetreuung ist auch die Rückkehr in den Beruf nach zum Teil langen Zeiten der reinen Familienarbeit für Mütter ein entscheidendes Thema. Der Arbeitskreis der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Uelzen hat deshalb eine Veranstaltungsreihe organisiert, in der sowohl zu den Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Tagesmütter und Kinderbetreuung als auch zu Mutter-Kind-Kuren und Dorfhelferinnen berichtet wird. Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft in Uelzen stellt ihre Beratungs- und Kursangebote vor. Das Tagespflegebüro der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Uelzen ist vertreten und stellt die Ausbildung und die Vermittlung von Tagesmüttern und Kinderfrauen dar. Auch eine Tagesmutter aus dem Bereich Bevensen gibt Informationen aus erster Hand. Daneben wird die Inanspruchnah-me von Dorfhelferinnen auch in nichtlandwirtschaftlichen Familien erläutert sowie die Anspruchsvoraussetzungen und die Antragstellung bzw. Durchsetzung von Mutter-Kind-Kuren.

    Kinderbetreuung während der Infoveranstaltung ist gewährleistet

    Die nächste Veranstaltung findet am 25. Mai von 15.00 – 17.00 Uhr im Griepehaus in Bad Bevensen statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Kinderbetreuung ist organisiert. Dies ist bereits die 13. Veranstaltung dieser Art im Landkreis Uelzen, so Sabine Siegel, und verweist in diesem Zusammenhang auf die gute Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftrag-ten im Landkreis. Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist Ute Hartkopf-Tippe, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Bevensen.