• Pressearchiv

    Wenn Mütter während der Schwangerschaft Alkohol trinken: Fachmann gibt Tipps zum Umgang mit betroffenen Kindern (14.10.2015)

    Jährlich werden in Deutschland rund 10.000 Kinder geboren, die das so genannte „Fetale Alkoholsyndrom“ aufweisen. Dabei handelt es sich um Schädigungen, die durch Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft verursacht sind. Etwa 4.000 dieser Kinder sind dadurch lebenslang körperlich und geistig schwer beeinträchtigt.

    Welche Folgen beziehungsweise Verhaltensweisen sich bereits bei weniger stark ausgeprägten Erscheinungsformen zeigen können und wie diesen Folgen am besten zu begegnen ist, das ist Thema einer Vortragsveranstaltung, die die Jugendämter Uelzen und Lüchow-Dannenberg im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung am Freitag, 13. November 2015, von 9.30 bis 13.30 Uhr im Gildehaus Lüchow, Tannenbergstraße 1, 29439 Lüchow, anbieten.

    Als Referent ist der Wissenschaftler und Arzt Prof. Dr. Hans-Ludwig Spohr eingeladen, der sich seit mehr als 40 Jahren für alkoholgeschädigte Kinder einsetzt. Durch seine Beteiligung an entsprechenden Studien verfügt er diesbezüglich über große Erfahrung. Spohr leitete viele Jahre die DRK-Klinik Berlin Westend, in der es eine der wenigen Spezialsprechstunden gab. Heute leitet er die FASD-Ambulanz an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Charité Berlin und bietet nun dort in Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum der Charité Spezialsprechstunden an.

    Die Einladung zu der Vortragsveranstaltung richtet sich grundsätzlich an alle Interessierten, insbesondere aber an Pflegeeltern, da deren Pflegekinder nicht selten von dem „Fetalen Alkoholsyndrom“ betroffen sind – häufig, ohne dass die Pflegeeltern davon wissen.
    Die Teilnahme an dem Fachvortrag und der vorgesehenen anschließenden Diskussion ist kostenlos. Aufgrund der Platzkapazität wird um Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 5. November 2015, gebeten. Die Anmeldung kann unter der Rufnummer 0581/82-333 oder per E-Mail unter der Adresse j.hintze@landkreis-uelzen.de erfolgen.