• Ansprechpartner & mehr

    Ihre Ansprechpartner

    Dienststelle Uelzen 0581/82-462 0581/82-474 E-Mail senden
    Dienststelle Lüchow 05841/120-481 E-Mail senden

    Jugendzahnpflege

    Der jugendzahnärztliche Dienst ist Bestandteil der Arbeitsgemeinschaften Jugendzahnpflege in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg.

    Das Aufgabenspektrum des jugendzahnärztlichen Dienstes umfasst in den Landkreisen Uelzen und Lüchow - Dannenberg:

    • Das Team des jugendzahnärztlichen Dienstesjugendzahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen in Kindergärten, Schulen und Behinderten- einrichtungen
    • epidemiologische Untersuchungen und Erstellung von Gesundheitsberichten als Grundlage für aktuelle Präventionsstrategien
    • zahnmedizinische Aufklärung in Kindergärten und Schulen
    • Organisation und fachliche Begleitung von kollektiven Zahnputzaktionen und Mundhygieneprojekten in Kindergärten und Schulen zur Kariesvorbeugung und zur Herausbildung stabiler Gewohnheiten, besonders wichtig für Kinder aus sozial benachteiligten Schichten (siehe auch unter Gruppenprophylaxe)
    • Durchführung von intensivprophylaktischen Programmen: in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg werden über 90 % der Schüler von Förderschulen zweimal jährlich mit einem Zahnschutzlack behandelt,
    • Öffentlichkeitsarbeit: Aufklärung und Information über zahnmedizinische Vorbeugemaßnah-men, Tendenzen, Probleme und Entwicklungen der Mundgesundheit in entsprechenden Medien (Lokalpresse, Radio Zusa)
    • Schulungen von Erzieherinnen und Erziehern, Elternabende
    • Beratung auskunftssuchender Bürgerinnen und Bürger über zahnmedizinische Aspekte
    • Erstellung von zahnmedizinischen Gutachten auf Anforderung von Sozialversicherungs-trägern und Beihilfestellen
    • In Zusammenarbeit mit der Heimaufsicht des Gesundheitsamtes Schulungen und stichprobenartige Kontrollen des Pflegepersonals und der Pflegedienstleitungen von Einrichtungen mit pflegebedürftigen Heimbewohnern über eine sachgerechte Pflegeplanung und Ausführung der Mund- und Prothesenhygiene bei den zu betreuenden pflegebedürftigen Heimbewohnern
    • Überwachung und Beratung bezüglich der Einhaltung der Hygiene in zahnärztlichen Praxen gemäß des § 36 des Infektionsschutzgesetzes   

    In beiden Landkreisen ist insgesamt eine Kariesreduktion bei Kindern und Jugendlichen zu verzeichnen. Der Zusammenhang zwischen Sozialstatus und Gesundheit ist auch im zahnärztlichen Bereich eindeutig. Der bundesweite Trend, dass die Karies leider in sozialen Problemgruppen zunimmt, spiegelt sich auch in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg wieder.

    Mit den Angeboten der Prävention übernimmt der öffentliche Gesundheitsdienst eine sozialkompensatorische Aufgabe. Die sonstige „Komm“ – Struktur der niedergelassenen Zahnärzte wird durch eine „Bringe“ – Struktur des öffentlichen Gesundheitsdienstes ergänzt.