Pressemitteilungen

Glasfasernetz: "Erster Spatenstich" als symbolischer Auftakt der Tiefbauarbeiten (13.09.2017)

Mit dem heute erfolgten offiziellen „Ersten Spatenstich“ hat Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume den Startschuss für die Bauarbeiten zur Verlegung des geplanten kreisweiten Glasfasernetzes gegeben. Gemeinsam mit Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies rammte Blume am Dorfgemeinschaftshaus Steddorf die Spaten ins Erdreich – „als kleine Vorarbeit für die in Kürze dort anrückenden Bagger“, so Heiko Blume im Beisein der Geschäftsführer des Pächter-Unternehmens „LüneCom“ sowie eines der beiden ausführenden Tiefbauunternehmen und zahlreicher weiterer Gäste. Unter ihnen die heimischen Bundes- und Landtagsabgeordneten, Mitglieder des Uelzener Kreistages, die Bürgermeister und Ortsvorsteher der entsprechenden Ausbaugebiete (Cluster) 1 Bienenbüttel und 2 Bad Bevensen mit den Gemeinden Barum, Emmendorf, Jelmstorf sowie Natendorf und Vertreter der begleitenden Planungsbüros.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (v.l.), LüneCom-Geschäftsführer Norbert Hill, Landrat Dr. Heiko Blume und FONBUD-Geschäftsführer Adam Stepasiuk freuen sich gemeinsam über den Beginn der Tiefbauarbeiten zur Verlegung des GlasfasernetzesIm Rahmen einer unmittelbar zuvor stattgefundenen Pressekonferenz lobte Wirtschaftsminister Olaf Lies das Pilotvorhaben des Landkreises: „Der Landkreis Uelzen hat sich sehr früh für den Ausbau eines Glasfasernetzes in kommunaler Trägerschaft entschieden und damit den Weg bereitet für eine zukunftssichere und flächendeckende Breitbandversorgung im Landkreis. Die Vorreiterrolle des Landkreises Uelzen zur Versorgung der Bevölkerung und der heimischen Wirtschaft mit schnellem Internet ist beispielgebend auch für andere Landkreise nicht nur in Niedersachsen. Sie haben unbeirrt an dem für Richtig erkannten Weg festgehalten und das Land hat den Landkreis auf diesem Weg sehr gerne unterstützt. Wir halten an unserem Ziel fest und wollen bis 2025 im ganzen Land eine flächendeckende glasfaserbasierte Breitbandinfrastruktur erreichen. Uelzen ist dabei unser Pilotprojekt.“

Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume zeigte sich hocherfreut über den von vielen lang ersehnten bedeutenden Schritt zur Realisierung des Projekts: „Ich freue mich, dass es nun in den Clustern 1 und 2 mit der tatsächlichen Verlegung der Glasfaser losgeht. Dies ist ein ganz wichtiges Signal für eines der bedeutendsten und zukunftsträchtigsten Infrastrukturprojekte im Landkreis überhaupt und sollte Ansporn für die Bewohnerinnen und Bewohner der weiteren Cluster sein, möglichst viele Vorverträge abzuschließen, um auch dort die nötige Vorvermarktungsquote von 60 Prozent zu erreichen“, so Blume. In den beiden genannten Clustern 1 und 2 konnte die Anfang April begonnene Vorvermarktung erfolgreich abgeschlossen werden. Die erforderliche Vorvermarktungsphase von 60 Prozent war in beiden Clustern erreicht worden.

Zahlreiche Gäste genossen den Festakt am und im Dorfgemeinschaftshaus in SteddorfUnd noch weitere gute Nachrichten hatte Blume im Gepäck: „Zum Einen genehmigte Ende letzter Woche das Innenminsterium den Nachtragshaushalt des Landkreises. So konnten wir am Montag die Zuschläge abschließend erteilen“, so Blume. Zum Anderen werden die veranschlagten Gesamtkosten - Stand heute - spürbar, nämlich ca. 10 Mio. Euro, niedriger ausfallen. Damit werden die mit dem Nachtragshaushalt bereitgestellten Mittel von bis zu 127 Mio. Euro vermutlich in dieser Höhe nicht benötigt, so Blume.

Nach Abschluss einer europaweiten Ausschreibung haben die Unternehmen „FONBUD“ aus Wroclaw/Breslau und „Wiesensee“ aus Wittingen den Zuschlag für die Ausführung der Tiefbauarbeiten erhalten. Die Bauzeit zur Verlegung der Glasfaserkabel soll pro Cluster insgesamt etwa neun Monate betragen. In den beiden genannten Ausbaugebieten sollen die Bagger nach bisherigen Planungen gegen Mitte Oktober 2017 anrollen. Zuvor werden bereits die jeweiligen Baustellen eingerichtet.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion