Pressearchiv

Landrat bedankt sich mit Cappys beim Feuerwehr-Nachwuchs (08.12.2016)

Als echte „Rasselbande“ hat Landrat Dr. Heiko Blume gestern die Jungen und Mädchen dreier  Feuerwehr-Arbeitsgemeinschaften kennengelernt, die im Rahmen eines Pilotprojektes an den Grundschulen Holdenstedt und Oldenstadt sowie an der Kooperativen Gesamtschule in Bad Bevensen entstanden sind. Eine „Rasselbande“ allerdings, die dem Landrat ganz besonders am Herzen liegt. Schließlich kann und soll sie die Kernmannschaft bilden für den künftigen Nachwuchs der freiwilligen Feuerwehr im Landkreis.

Vielleicht bilden sie künfig die Einsatzleitungen bei Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr - die Schülerinnen und Schüler der Feuerwehr-ArbeitsgemeinschaftenGenau das ist letztlich das Ziel dieser Arbeitsgemeinschaften. Sie sollen bei den Schülerinnen und Schülern schon in jungen Jahren das Interesse am Feuerwehrwesen wecken und die Jungen und Mädchen spielerisch und ungezwungen an ein späteres dauerhaftes Engagement bei der Feuerwehr heranführen.

Um den Kindern persönlich für deren Zugehörigkeit zu den Arbeitsgemeinschaften mit einem Überraschungsgeschenk zu danken, nutzte Blume gestern eine Besichtigungstour der Jungen und Mädchen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises. „Ich finde es toll, dass ihr in diesen AGs mitmacht und Euch für die Arbeit der Feuerwehr interessiert. Und ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr später als aktive Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen anderen Menschen aus Notsituationen heraushelft“, so der Landrat, der sich im Kreise seiner Zuhörer allerdings nur unter größter Mühe Gehör verschaffen konnte.

Vermutlich lag´s am Geschenk, das Blume zuvor jedem einzelnen der Kinder überreicht hatte. „Ein ganz besonderes Cappy mit einem speziellen Schriftzug, das nur Kinder bekommen, die auch in den AGs mitmachen“, so Blume.

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion