• Pressemitteilungen

    Volkstrauertag: Landrat und Bürgermeister gedenken Opfern von Krieg und Gewalt (15.11.2020)

    Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume und Jürgen Markwardt, Bürgermeister der Hansestadt Uelzen, haben heute aus Anlass des Volkstrauertages gemeinsam der Opfer von Krieg, Gewalt und Terror gedacht. Am Fuße des Mahnmals an der Ebstorfer Straße legten sie Gedenkkränze nieder und erinnerten an das Leid, das Krieg und Terror in der Menschheitsgeschichte verursacht haben.
    In diesem Jahr war eine öffentliche Gedenkfeier aus Anlass des Volkstrauertages aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.

    Landrat Dr. Heiko Blume (r.) und Bürgermeister Jürgen Markwardt gedachten am Mahnmal an der Ebstorfer Straße den Opfern von Krieg, Gewalt und Terror. Beide legten am Fuß des Mahnmals einen Kranz niederLandrat Dr. Blume, der auch das Amt des Vorsitzenden des Uelzener Kreisverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge bekleidet, äußerte sein Bedauern darüber, dass die Gedenkfeier in diesem Jahr ohne Bürgerinnen und Bürger stattfinden müsse. Umso wichtiger sei es deshalb, an diesem besonderen Tag ein Zeichen zu setzen.